Ehr­lich sein!

Tipp des Ta­ges Die­se Ko­mö­die geht vie­le an: Nie­mand soll­te sei­ne Kin­der an­lü­gen

Donauwoerther Zeitung - - Fernsehen Aktuell Am Freitag -

Das Ers­te, 20.15 Uhr Je­der nimmt es mit der Wahr­heit ein­mal nicht ganz so ge­nau – in der Hoff­nung, dass es nie­mand merkt. Kin­der hin­ge­gen mer­ken sich fast al­les, auch Lü­gen – da­her soll­ten El­tern das bes­ser las­sen. Un­ter an­de­rem da­von han­delt der Film „El­tern und an­de­re Wahr­hei­ten“, der heu­te um 20.15 Uhr im Ers­ten zu se­hen ist.

Da bleibt Oma Irm­gard (Pe­tra Kel­ling) glatt das Stück Ku­chen im Hal­se ste­cken. Irm­gard ist le­dig­lich ei­ne ge­mie­te­te Oma im Hau­se von Ni­na (Sil­ke Bo­den­be­n­der) und Tors­ten (Tom Wla­schi­ha). Und die bei­den wol­len sich tren­nen, dann wä­re die gu­te Irm­gard ih­ren Job los.

Rück­blen­de: Ar­chi­tek­tin Ni­na kehrt nach der El­tern­zeit in ihr al­tes Bü­ro samt ih­rem Chef Alex (Ste­ven Scharf) zu­rück, der stark von der Auf­trag­ge­be­rin Le­ne Mül­ler zu Wald­stet­ten (Ni­na Pe­tri) ab­hän­gig ist. Die mag aber kei­ne Müt­ter. Al­so gibt Ni­na ih­ren Mann, der als Po­li­zist oft Ver­bre­chern hin­ter­her­ja­gen muss und schon seit län­ge­rem das Abitur nach­ho­len will, kur­zer­hand als ih­ren Bru­der aus – und en­ga­giert Irm­gard zur Un­ter­stüt­zung da­heim. Dann ge­rät all­mäh­lich al­les aus den Fu­gen und die Ehe aus dem Leim.

Die Schau­spie­ler ma­chen ih­re Sa­che al­le­samt gut, vor al­lem Ni­na Pe­tri als doch gar nicht so kalt­her­zi­ge Bau­her­rin über­zeugt. Die gan­ze Ge­schich­te wirkt je­doch arg kon­stru­iert. Obend­rein ner­ven alt­klug da­her plap­pern­de Klein­kin­der, die viel zu klu­ge Fra­gen stel­len, und die nicht en­den wol­len­de mu­si­ka­li­sche Un­ter­ma­lung. Erst in der letz­ten hal­ben St­un­de läuft die Sto­ry dann halb­wegs rund, dann passt na­tür­lich auch das Hap­py End gut da­zu. Ob die­se El­tern nun künf­tig we­ni­ger lü­gen, bleibt al­ler­dings of­fen.

Foto: ARD/Gor­don Tim­pen

Ni­na Pfef­fer liebt ih­re Kin­der Piet (Ben Le­on­hard Arendt) und El­la (Iva Lju­ba Si­mic). Auf ein Ver­wirr­spiel lässt sie sich trotz­dem ein. Doch sie sucht im­mer wie­der nach ei­ner Ge­le­gen­heit, die Lü­ge auf­zu­klä­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.