So­fort ab­schie­ben

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog -

Zum sel­ben The­ma: Kann man jetzt da­von aus­ge­hen, dass wenn je­mand zum Chris­ten­tum kon­ver­tiert, er dann in un­se­rem Land blei­ben darf, egal wel­che Straf­ta­ten er be­geht? Wä­re er nicht er­schos­sen wor­den, wä­re si­cher fest­ge­stellt wor­den, dass er in ei­nem psy­chi­schen Aus­nah­me­zu­stand war, er ärzt­li­cher Be­hand­lung be­darf und kei­nes­falls ab­ge­scho­ben wer­den darf. Was ist mit den Men­schen, die durch die­se Tat trau­ma­ti­siert sind? Das un­schul­di­ge Kind, das sein Le­ben las­sen muss­te, nur weil un­ser Staat un­fä­hig ist, durch­zu­grei­fen. Asyl­be­wer­ber (Mus­li­me und Chris­ten), die straf­fäl­lig ge­wor­den sind, soll­ten so­fort in ihr Hei­mat­land ab­ge­scho­ben wer­den, egal wel­chem Schick­sal sie ent­ge­gen­se­hen. Es fehlt nur noch, dass ge­gen die Po­li­zis­ten, die ihn er­schos­sen ha­ben, ein Di­enst­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet wird, weil meh­re­re Schüs­se ab­ge­ge­ben wur­den. Es ist Auf­ga­be des Staa­tes, uns vor die­sen Men­schen zu schüt­zen!

Chris­ti­ne Baur, Illertissen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.