Ge­wapp­net für den Ernst­fall

Feu­er­wehr Kreis­brand­in­spek­ti­on Do­nau-Ries hält ei­ne Ma­schi­nis­ten­schu­lung in Müns­ter ab

Donauwoerther Zeitung - - An Donau, Lech Und Schmutter -

Müns­ter Die Kreis­brand­in­spek­ti­on Do­nau-Ries hat ei­ne Ma­schi­nis­tenStand­ort­schu­lung in Müns­ter durch­ge­führt. Ei­ne Rei­he flei­ßi­ger Hel­fer, viel De­tail­ar­beit und ei­ne gu­te Ver­bin­dung zur Feu­er­wehr­schu­le Würz­burg hat­ten die­sen Lehr­gang mög­lich ge­macht.

Die 29 Ma­schi­nis­ten aus 13 Feu­er­weh­ren op­fer­ten nicht nur zwei gan­ze Sams­ta­ge und vier Aben­de, son­dern leg­ten die Ab­schluss­prü­fung auch mit her­vor­ra­gen­den Er­geb­nis­sen ab. Die Prü­fung be­stand aus 50 Fra­gen vom theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Lehr­stoff. Auch wenn die Aus­bil­dung nicht von Pro­fis der Feu­er­wehr­schu­le ab­ge­hal­ten wur­de, so brach­te der Lehr­gang drei enor­me Vor­tei­le. Nicht al­le 29 Ma­schi­nis­ten wä­ren für ei­ne Wo­che an der Lan­des­feu­er­wehr­schu­le be­ruf­lich ab­kömm­lich ge­we­sen, den Ge­mein­den ent­fal­len ho­he Kos­ten für Ver­dienst­aus­fall, da Aus­bil­der wie Ma­schi­nis­ten sich un­ent­gelt­lich en­ga­gie­ren und die Schu­lung ab­so­lut pra­xis­ori­en­tiert durch­ge­führt wur­de. Bei der Ar­beit an den Pum­pen wur­de in klei­ne Grup­pen un­ter­teilt. An den Aben­den drück­ten die Ma­schi­nis­ten die „Schul­bank“. Die Sams­ta­ge dien­ten über­wie­gend der Pra­xis. Was­ser­för­de­rung über ei­ne lan­ge Schlauch­stre­cke üb­te man in ei­nem mit 50 Me­ter Stei­gung stei­len Ge­län­de bei Strauppen. Im Übungs­hof der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Müns­ter wur­de mit ver­schie­dens­ten Fa­b­ri­ka­ten die prak­ti­sche Übung in­klu­si­ve Mo­to­ren­kun­de für den Ernst­fall vor­be­rei­tet. So wa­ren we­sent­li­che In­hal­te der Schu­lung ne­ben der prak­ti­schen Sei­te: Un­fall­ver­hü­tung, Di­enst­vor­schrif­ten, Mo­to­ren­kun­de, Auf­bau und Technik der ver­schie­de­nen Pum­pen und Lösch­fahr­zeu­ge, Stra­ßen­ver­kehrs­recht und tech­ni­scher Prüf­dienst.

Ko­or­di­niert wur­de die Feu­er­wehr-Ma­schi­nis­ten­schu­lung im Land­kreis von Kreis­in­spek­tor Georg Riehl, der von Kom­man­dant Ma­nu­el Stangl aus Müns­ter un­ter­stützt wur­de. Sie teil­ten sich die Aus­bil­dung mit wei­te­ren Aus­bil­dern: Po­li­zei­haupt­kom­mis­sar Magnus Kas­ten­ho­fer, die Kreis­brand­meis­ter Jür­gen Schee­rer, Gott­fried Hackl, Man­fred Rie­gel und Hans Sten­gel, die Kom­man­dan­ten Hans Ei­sen­barth, Chris­ti­an Dom­mer, Ste­fan Gott­wald, Micha­el Braun, Mi­ke Küh­nel, Mar­tin Steg­mair und Robert St­ein­ber­ger, die Lösch­meis­ter Hans Hei­der und Florian Hackl so­wie die Haupt­feu­er­män­ner Ro­land Haus­mann, Georg Seel, Jo­sef Mei­er und Al­fons Weigl.

Beim prak­ti­schen Teil hal­fen auch Feu­er­wehr­leu­te aus Bay­er­dil­ling, Bäu­men­heim, Müns­ter, Ried­heim-Sta­del und Rain. Müns­ters Bür­ger­meis­ter Ger­hard Pfitz­mai­er be­glück­wünsch­te die Teil­neh­mer zur be­stan­de­nen Prü­fung. Er be­dank­te sich bei al­len neu­en Ma­schi­nis­ten und den Re­fe­ren­ten, wünsch­te stets „Freu­de am Di­enst“und be­ton­te die Wich­tig­keit gut qua­li­fi­zier­ter Feu­er­wehr­leu­te. (chr) Die Teil­neh­mer: Wal­ter Dunz, Tho­mas Kopp und Christoph Pohl (Genderkingen), Jo­han­nes Hö­rin­ger und Ma­nu­el Reichardt (Nie­der­schö­nen­feld), Wolf­gang En­gel­hard und Phil­ipp Mayr (Neu­hau­sen), Tim Heckl und Patrick Ha­sch­ner (Marx­heim), Chris toph Fie­ger (Schweinspoint), Ste­phan Sper­ger (Hei­ßes­heim), Benedikt Küh­ling und Jens Lat­ka (Eg­gel­stet­ten), Micha­el Beck, Ca­ro­lin Weid­ner, Thors­ten Ke­lich­haus und And­re Herr­mann (As­bach Bäu­men heim), To­bi­as Rie­gel, Joa­chim May­er und Andre­as Ju­li­us (Mertingen), Ve­ro­ni­ka Heckl und Lu­kas Bi­ber­ta­ler (Pes­sen­burg­heim), Se­bas­ti­an Braun, Bernd Knau­er und Ma­nu el Igel­s­pa­cher (Müns­ter), Cle­mens Schnel­le (Tapfheim), Micha­el Buch­hart, Ste­fan Brei mair und Tho­mas Rauch (Wal­ler­dorf).

Fo­to: Riehl

29 Ma­schi­nis­ten aus 13 Feu­er­weh­ren nah­men er­folg­reich an der Stand­ort­schu­lung in Müns­ter teil.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.