Zwei­te Chan­ce für Kir­chen­mann

Pries­ter­an­wär­ter er­zähl­te KZ-Wit­ze

Donauwoerther Zeitung - - Bayern - VON STE­FAN KÜP­PER UND DA­NI­EL WIR­SCHING

Eich­stätt/Würzburg Ein an­ge­hen­der Pries­ter, der 2013 we­gen ras­sis­ti­scher Äu­ße­run­gen aus dem Würz­bur­ger Pries­ter­se­mi­nar ge­flo­gen war, soll in we­ni­gen Wo­chen in Eich­stätt zum Diakon ge­weiht wer­den. Bi­schof Gre­gor Ma­ria Han­ke hat den Mann da­zu zu­ge­las­sen.

Das Bis­tum Eich­stätt er­klär­te ges­tern auf An­fra­ge un­se­rer Zei­tung, dass der Mann sich in sei­ner Ar­beit und durch sein En­ga­ge­ment in ei­nem zwei­jäh­ri­gen Prak­ti­kum, das er im Herbst 2014 be­gann, so­wie als Mit­ar­bei­ter in der Seel­sor­ge seit Herbst 2016 be­währt ha­be. Wäh­rend sei­nes Prak­ti­kums in ei­ner Pfar­rei der Diö­ze­se Eich­stätt ha­be er un­ter an­de­rem in ei­ner Wohn­ge­mein­schaft mit ei­nem sy­risch-mus­li­mi­schen Asyl­be­wer­ber ge­lebt.

„Sei­ne Vor­ge­setz­ten und Be­glei­ter wäh­rend sei­ner Vor­be­rei­tungs­zeit spre­chen ihm ein durch­weg und un­ein­ge­schränkt po­si­ti­ves Ur­teil aus. An­zei­chen für rechts­ra­di­ka­le oder in ir­gend­ei­ner Form ex­tre­mis­ti­sche Ge­sin­nung gibt es nicht“, er­klär­te das Bis­tum Eich­stätt wei­ter. Zu­dem be­ton­te es, dass auch psy­cho­lo­gi­sche und ju­ris­ti­sche Gut­ach­ten er­ge­ben hät­ten, dass der Mann der für „je­den kirch­li­chen Di­enst un­er­läss­li­chen Vor­ga­be“ent­spre­che – und zwar der, dass An­ti­se­mi­tis­mus in der Kir­che kei­nen Platz ha­be. Die Zu­las­sung zur Dia­ko­nen­wei­he ist die Vor­stu­fe der Pries­ter­wei­he.

Das Bis­tum Würzburg woll­te die­se Ent­schei­dung ges­tern nicht kom­men­tie­ren. Der an­ge­hen­de Pries­ter, der aus dem Erz­bis­tum Bam­berg stammt, wur­de 2013 mit ei­nem wei­te­ren Pries­ter­an­wär­ter aus dem Würz­bur­ger Pries­ter­se­mi­nar aus­ge­schlos­sen – nach dem Bericht ei­ner ex­ter­nen Un­ter­su­chungs­kom­mis­si­on, die der Würz­bur­ger Bi­schof Fried­helm Hof­mann ein­ge­setzt hat­te. Die war zu dem Er­geb­nis ge­kom­men, dass ei­ner der Pries­ter­an­wär­ter in je­nem Jahr „völ­lig in­ak­zep­ta­ble und un­er­träg­li­che KZWit­ze“er­zählt hat­te. Da­bei han­delt es sich um den Mann, der nun am 24. Ju­ni zum Diakon ge­weiht wird.

Der an­de­re ha­be – un­ter an­de­rem – Na­zi-Uni­for­men be­wun­dert. Bei­de par­odier­ten dem Bericht der Kom­mis­si­on zu­fol­ge im Bier­kel­ler des Pries­ter­se­mi­nars Adolf Hit­ler; auch der Hit­ler­gruß wur­de dort ge­zeigt. Ein drit­ter Pries­ter­an­wär­ter, dem eben­falls Vor­wür­fe ge­macht wor­den wa­ren, muss­te das Se­mi­nar da­mals nicht ver­las­sen. Die Staats­an­walt­schaft lei­te­te kei­ne Er­mitt­lungs­ver­fah­ren ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.