Vie­le „Reichs­bür­ger“schon straf­recht­lich auf­ge­fal­len

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Knapp 1100 der 2700 „Reichs­bür­ger“in Bay­ern sind schon straf­fäl­lig ge­wor­den. 175 Straf­ta­ten wa­ren da­bei nach An­ga­ben des In­nen­und des Jus­tiz­mi­nis­te­ri­ums po­li­tisch mo­ti­viert. Fünf Per­so­nen des har­ten Kerns ge­hör­ten der rechts­ex­tre­mis­ti­schen Sze­ne an. Ei­ne grund­sätz­li­che Nä­he der Reichs­bür­ger zum Rechts­ex­tre­mis­mus ge­be es aber nicht. Die Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der Grü­nen im Land­tag, Kat­ha­ri­na Schul­ze, kri­ti­siert da­ge­gen die Staats­re­gie­rung: „Die so­ge­nann­ten Reichs­bür­ger sind ei­ne rechts­ex­tre­me Ge­fahr für den Rechts­staat. Sie nur als Que­ru­lan­ten ab­zu­tun, wie es die CSU-Re­gie­rung lan­ge ge­macht hat, war falsch.“Vor al­lem die Nä­he vie­ler Reichs­bür­ger zu Waf­fen sei be­un­ru­hi­gend.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.