A380 häu­fi­ger ab Mün­chen

Luft­han­sa ver­legt Flug­zeu­ge nach Bay­ern

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Frank­furt/Mün­chen Die Luft­han­sa ver­legt fünf ih­rer größ­ten Flug­zeu­ge von Frank­furt nach Mün­chen. Die Ma­schi­nen vom Typ Air­bus A380 sol­len ab En­de März 2018 aus der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt nach Los An­ge­les, Hong­kong und Pe­king star­ten, wie das Un­ter­neh­men am Di­ens­tag mit­teil­te. Der Kon­zern setzt da­mit sei­ne An­kün­di­gung um, in­ter­na­tio­na­le Um­stei­ger­ver­keh­re von Frank­furt auf sei­ne an­de­ren Dreh­kreu­ze Mün­chen, Wi­en und Zü­rich um­zu­lei­ten.

Hin­ter­grund ist un­ter an­de­rem ein Streit mit dem Frank­fur­ter Be­trei­ber Fra­port über die aus Luft­han­sa-Sicht zu ho­hen Pas­sa­gier­ge­büh­ren am größ­ten deut­schen Flug­ha­fen. Die üb­ri­gen neun A380 will Luft­han­sa wei­ter­hin in Frank­furt be­trei­ben. Die Rie­sen-Jets mit ei­ner Ka­pa­zi­tät von 509 Plät­zen er­set­zen klei­ne­re Ma­schi­nen vom Typ Air­bus A340-600, in der in der Luft­han­sa-Kon­fi­gu­ra­ti­on 297 Pas­sa­gie­re Platz fin­den. Die Ka­pa­zi­tät des in Mün­chen an­ge­bo­te­nen Fern­ver­kehrs stei­ge da­mit um 17 Pro­zent, sag­te ein Luft­han­sa-Spre­cher.

Die A340-Jets wer­den nach Frank­furt ver­legt. „Wir be­dau­ern die Ent­schei­dung der Luft­han­sa und hal­ten sie für falsch“, sag­te ein Spre­cher des Flug­ha­fen­be­trei­bers Fra­port. Die künf­tig ein­ge­setz­ten A340 sei­en äl­ter, klei­ner und in Sum­me lau­ter als die A380. Es sei schon seit meh­re­ren Jah­ren zu be­ob­ach­ten, dass Luft­han­sa Fern­ver­bin­dun­gen auf ih­re an­de­ren Dreh­kreu­ze ver­la­ge­re. Hier ge­he es al­ler­dings aus­schließ­lich um In­ter­kon­ti­nen­tal­flü­ge, die mit den jüngs­ten Aus­ein­an­der­set­zun­gen um Ge­büh­ren­ra­bat­te für neue An­bie­ter nichts zu tun hät­ten. Die Ent­schei­dung be­le­ge auch, dass sich Fra­port für an­de­re An­bie­ter öff­nen müs­se.

Fo­to: dpa

Luft­han­sa Kun­den in Bay­ern kön­nen sich über mehr A380 Flü­ge freu­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.