Krap­fen und Do­nuts sol­len ge­sün­der wer­den

Donauwoerther Zeitung - - Wirtschaft -

Deutsch­lands Bä­cker und Schau­stel­ler sol­len mit Blick auf die Ge­sund­heit ih­rer Kun­den Krap­fen, Do­nuts und Quark­bäll­chen künf­tig oh­ne un­er­wünsch­te Trans­fet­te an­bie­ten. In den kom­men­den Wo­chen er­hal­ten sie ei­nen Pra­xis­leit­fa­den, der ih­nen zeigt, wie sie Sie­de­ge­bäck mit ge­sün­de­ren Fet­ten aus­ba­cken kön­nen. Der Leit­fa­den ist das Er­geb­nis ei­nes For­schungs­pro­jekts, das mit Mit­teln des Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums ge­för­dert wur­de. Trans­fet­te sind un­ge­sät­tig­te Fett­säu­ren, die sich et­wa bei der Teil­här­tung von Pflan­zen­ölen bil­den kön­nen. Sie zäh­len laut Bun­des­in­sti­tut für Ri­si­ko­be­wer­tung zu den un­er­wünsch­ten Be­stand­tei­len von Le­bens­mit­teln, weil sie das Cho­le­ste­rin im Blut er­hö­hen und da­mit das Ri­si­ko für Herz-Kreis­lauf-Er­kran­kun­gen. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.