Rau­chen: Ver­bot hat sich be­währt

Ge­ra­de jun­ge Men­schen pro­fi­tie­ren

Donauwoerther Zeitung - - Gesundheit -

Berlin Die 2007 ein­ge­führ­ten Rauch­ver­bo­te in Gast­stät­ten und öf­fent­li­chen Ge­bäu­den ha­ben da­zu ge­führt, dass sich die Ge­sund­heit von Nicht­rau­chern in Deutsch­land ver­bes­sert hat. Das gilt vor al­lem für die Ge­sund­heit jun­ger Men­schen. So lau­tet das Er­geb­nis ei­ner Stu­die auf Ba­sis der für Deutsch­land re­prä­sen­ta­ti­ven Da­ten des So­zio-oeko­no­mi­schen Pa­nels (SOEP) im DIW Berlin, die Öko­no­men der Fried­richA­lex­an­der-Uni­ver­si­tät Er­lan­genNürn­berg (FAU) und der Mar­tinLu­ther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg er­stellt ha­ben. Die Stu­die wur­de kürz­lich in der re­nom­mier­ten Fach­zeit­schrift He­alth Eco­no­mics ver­öf­fent­licht.

Die SOEP-Da­ten zei­gen, dass sich durch das Rauch­ver­bot vor al­lem die Ge­sund­heit der Pas­siv­rau­cher – al­so der­je­ni­gen Men­schen, die mit min­des­tens ei­nem Rau­cher oder ei­ner Rau­che­rin in ei­nem Haus­halt le­ben – si­gni­fi­kant ver­bes­sert hat. „Vor al­lem jun­ge Nicht­rau­che­rin­nen und Nicht­rau­cher un­ter 30 Jah­ren schät­zen ih­re Ge­sund­heit seit Ein­füh­rung der Rauch­ver­bo­te po­si­ti­ver ein als zu­vor“, sagt Da­ni­el Kühn­le von der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Er­lan­gen-Nürn­berg, ei­ner der Au­to­ren. Der ver­mut­li­che Grund: Jun­ge Män­ner und Frau­en ge­hen viel aus und tun das seit Ein­füh­rung des Rauch­ver­bots vor­wie­gend in qualm­frei­en Klubs. Bei jun­gen Men­schen, die rauch­ten, zeig­ten sich hin­ge­gen nach der Ein­füh­rung des Rauch­ver­bots kei­ne po­si­ti­ven Ge­sund­heits­ef­fek­te. Die rau­chen­den jun­gen Män­ner ga­ben im Durch­schnitt so­gar an, dass sich ihr Ge­sund­heits­zu­stand ver­schlech­tert hät­te. „Ver­mut­lich führ­te der zeit­wei­li­ge Ni­ko­tinent­zug bei ih­nen zu Stress, der sich auf das Ge­sund­heits­emp­fin­den aus­wirk­te“, sagt Chris­toph Wun­der von der Mar­tin-Lu­ther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg, Co-Au­tor der Stu­die.

Je äl­ter die Men­schen sind, des­to we­ni­ger scheint ih­re Ge­sund­heit vom Rauch­ver­bot zu pro­fi­tie­ren. Bei Män­nern und Frau­en ab 50 Jah­ren hat­te das Rauch­ver­bot ten­den­zi­ell kei­nen Ef­fekt auf die Ge­sund­heit. Ins­ge­samt be­trach­tet wa­ren die po­si­ti­ven Ef­fek­te der Rauch­ver­bo­te auf die Ge­sund­heit bei den Frau­en stär­ker aus­ge­prägt als bei den Män­nern. (AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.