Ka­nu­ten im Aus­nah­me­zu­stand

Ka­nu­sla­lom Augs­bur­ger Padd­ler rech­nen sich gu­te Chan­cen beim Welt­cup-Ren­nen am Eis­ka­nal aus. Si­de­ris Ta­sia­dis hat mit ei­nem Sieg in Prag vor­ge­legt. Doch auf der Heimstre­cke ste­hen al­le un­ter Druck

Donauwoerther Zeitung - - Sport - VON ANDREA BOGENREUTHER

Augs­burg In­ter­na­tio­na­les Flair herrscht schon seit Ta­gen auf dem Augs­bur­ger Eis­ka­nal, denn von Frei­tag bis Sams­tag fährt dort die in­ter­na­tio­na­le Ka­nu­sla­lom-Eli­te um Welt­cup­ti­tel und -punk­te. Die letz­ten Vor­be­rei­tun­gen sind ab­ge­schlos­sen, und auch die Na­tio­nal­flag­gen von In­di­en und dem Kon­go ha­ben die Or­ga­ni­sa­to­ren von den Ka­nu Schwa­ben Augs­burg mitt­ler­wei­le auf­ge­zo­gen – schließ­lich sind un­ter den 270 Teil­neh­mern aus 36 Na­tio­nen auch ei­ni­ge Exo­ten. „Wir emp­fan­gen so vie­le Na­tio­nen wie noch nie. Das sind Spit­zen­wer­te“, sagt Or­ga­ni­sa­ti­ons­lei­ter Hans-Pe­ter Pleit­ner mit Blick auf die Mam­mut­ver­an­stal­tung, die die Augs­bur­ger Ka­nu­sla­lom-An­la­ge bis zum Sonn­tag in den Aus­nah­me­zu­stand ver­set­zen wird.

Doch nicht nur im Ka­nu­sla­lom geht es um Welt­cup-Eh­ren, erst­mals sind in die­sem Jahr auch die Boa­ter­cross-Ka­nu­ten da­bei. Die spek­ta­ku­lä­re Sport­art, bei der sich je­weils vier Ka­nu­ten von ei­ner Ram­pe ins Was­ser stür­zen und gleich­zei­tig das Ren­nen fah­ren, hat mitt­ler­wei­le auch beim In­ter­na­tio­na­len Ka­nu­sla­lom-Ver­band (ICF) gro­ße An­hän­ger ge­fun­den. So­gar ei­ne Auf­nah­me ins Olym­pi­sche Pro­gramm ist mitt­ler­wei­le im Ge­spräch. Auf dem Augs­bur­ger Eis­ka­nal wur­de der Boa­ter­cross vor 15 Jah­ren qua­si ins Le­ben „er­fun­den“. Die da­ma­li­gen Ver­eins­funk­tio­nä­re Karl-Heinz En­glet und Horst Wop­powa hat­ten die Idee, es den Ski­cros­sern nach­zu­ma­chen und schick­ten ge­treu de­ren Vor­bild vier Boo­te gleich­zei­tig ins Wild­was­ser. Mitt­ler­wei­le ist der Sport bis ins Welt­cup-Pro­gramm vor­ge­drun­gen.

Und Han­nes Ai­g­ner vom Augs­bur­ger Ka­jak­ver­ein – der Bron­ze­me­dail­len­ge­win­ner der Olym­pi­schen Spie­le 2012 in Lon­don im Ka­jak-Ei­ner – ist ei­ner der deut­schen Spit­zen­fah­rer, der im Boa­ter­cross an den Start geht. Aber auch im Ka­nu­sla­lom hofft Ai­g­ner, nach be­ruf­lich be­ding­ten Rück­schlä­gen bei der Eu­ro­pa­meis­ter­schaft und der WMQua­li­fi­ka­ti­on, wie­der vor­ne mit zu pad­deln. Das Er­rei­chen der Fi­nal­läu­fe hat er sich als Ziel ge­setzt.

Eben­so wie Alex­an­der Grimm von den Ka­nu Schwa­ben. Der 30-jäh­ri­ge Olym­pia­sie­ger von 2008 schaff­te nach Jah­ren der Ab­sti­nenz wie­der den Sprung in die Na­tio­nal­mann­schaft und wird bei der Welt­meis­ter­schaft im fran­zö­si­schen Pau im Sep­tem­ber da­bei sein. Der Welt­cup in Augs­burg ist für ihn da ei­ne glän­zen­de Ge­ne­ral­pro­be. „Ich freue mich auf die­ses Heim­spiel, wenn Fans, Freun­de, Fa­mi­lie und vie­le Zu­schau­er an der Stre­cke sind. Das wird ei­ne atem­be­rau­ben­de Veranstaltung“, so Grimm.

Eben­falls auf den Heim­vor­teil setzt der der­zeit er­folg­reichs­te Ka­nu­te aus Augs­burg, Si­de­ris Ta­sia­dis. Beim Se­ri­en-Auf­takt in Prag hat der Ca­na­di­er­fah­rer sei­nen ers­ten Welt­cup-Sieg ge­holt und war über­glück­lich. „Es war ein un­be­schreib­li­ches Ge­fühl, den ers­ten Welt­cup zu ge­win­nen. Jetzt will ich die­se Leis­tung in Augs­burg na­tür­lich be­stä­ti­gen“, sagt Ta­sia­dis selbst­be­wusst. Dass vor Ort die Er­war­tungs­hal­tung an den olym­pi­schen Sil­ber­me­dail­len­ge­win­ner von Lon­don groß ist, ist ihm be­wusst: „Na­tür­lich ist für uns al­le Druck da. Die Zu­schau­er er­war­ten viel mehr von mir, weil ich aus Augs­burg bin und je­den Tag hier fah­re. Die er­war­ten, dass man das lo­cker run­ter­bringt. Aber man muss die Ta­ges­form ab­war­ten. Die an­de­ren Na­tio­nen sind auch sehr stark.“Mit Bir­git Oh­may­er und Ele­na Apel kämp­fen noch zwei Augs­bur­ge­rin­nen im Ca­na­di­er-Ei­ner um Welt­cup­Punk­te. Ihr Ziel: ein Platz un­ter den Top Ten. „Wenn es mit dem Welt­cup-Fi­na­le klap­pen wür­de, wä­re das schon cool“, sagt Bir­git Oh­may­er.

Die Ka­nu­sla­lom-Vor­läu­fe star­ten am Frei­tag um 9 Uhr, die Ren­nen am Sams­tag um 9.50 Uhr und Sonn­tag um 10.10 Uhr. Die Boa­ter­cros­ser fah­ren täg­lich ab 16.15 Uhr.

In­fos und Zeit­plä­ne un­ter www.ka­nu schwa­ben augs­burg.de

Fo­to: Ul­rich Wa­gner

Die Augs­bur­ger Welt­cup Star­ter setz­ten auf ih­ren Heim­vor­teil (v. l.): Han­nes Ai­g­ner, Si­de­ris Ta­sia­dis, Bir­git Oh­may­er und Ale xan­der Grimm. Ele­na Apel, die Fünf­te im Bun­de, war beim Fo­to­ter­min auf dem Ho­tel­turm ver­hin­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.