Po­li­zei­strei­fe ver­ur­sacht schwe­ren Un­fall

Un­glück Über­hol­ma­nö­ver bei Ein­satz­fahrt auf B 25 bei Har­burg miss­lingt. Zwei­tes Un­glück die­ser Art

Donauwoerther Zeitung - - Wemding | Harburg | Landkreis - VON WOLF­GANG WI­DE­MANN

Har­burg Der Fah­rer ei­nes Po­li­zei­wa­gens hat bei ei­ner Ein­satz­fahrt auf der B 25 bei Har­burg am Mitt­woch­vor­mit­tag ei­nen hef­ti­gen Ver­kehrs­un­fall ver­ur­sacht. Die­ser pas­sier­te zwi­schen Har­burg und Hop­pin­gen. Drei Per­so­nen wur­den ver­letzt, ei­ne da­von schwer.

Nach An­ga­ben der Po­li­zei­in­spek­ti­on Do­nau­wörth be­fand sich der zi­vi­le Strei­fen­wa­gen ge­gen 9 Uhr mit auf­ge­setz­tem Blau­licht und ein­ge­schal­te­tem Mar­tins­horn auf dem Weg in Rich­tung Nörd­lin­gen. Auf dem Ab­schnitt nach Har­burg steht nur ei­ne Spur zur Ver­fü­gung. Die ist mit ei­ner dop­pel­ten durch­ge­zo­ge­nen Li­nie von den bei­den Ge­gen­spu­ren ab­ge­trennt. Der Po­li­zist, 27, am Steu­er des Wa­gens über­hol­te den­noch meh­re­re Fahr­zeu­ge. Bei die­sem Ma­nö­ver kam je­doch ein Pkw ent­ge­gen, den ein Mann aus dem Ries lenk­te. Der 55-Jäh­ri­ge über­hol­te ge­ra­de ei­ni­ge Fahr­zeu­ge.

Die bei­den Au­tos stie­ßen seit­lich ver­setzt zu­sam­men und wur­den er­heb­lich de­mo­liert. Wäh­rend die bei­den Be­am­ten im Strei­fen­wa­gen of­fen­sicht­lich mit leich­te­ren Bles­su­ren da­von­ka­men, er­litt der 55-Jäh­ri­ge schwe­re Ver­let­zun­gen. Die Be­tei­lig­ten wur­den vom Ro­ten Kreuz ins Kran­ken­haus ge­bracht. Die Bun­des­stra­ße muss­te we­gen des Un­glücks zu­nächst für rund ein­ein­halb St­un­den kom­plett ge­sperrt wer­den, ehe der Ver­kehr ei­ne wei­te­re St­un­de lang wech­sel­sei­tig an der Un­fall­stel­le vor­bei­ge­lei­tet wur­de.

Ne­ben Po­li­zei und Ret­tungs­dienst war auch die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Har­burg vor Ort. Sie lei­te­te den Ver­kehr um und säu­ber­te die Fahr­bahn. Der Ein­satz dau­ert bis ge­gen 11.30 Uhr.

Nach­träg­lich mel­de­te sich der Be­sit­zer ei­nes wei­te­ren Au­tos. Dies wur­de durch um­her­flie­gen­de Trüm­mer­tei­le be­schä­digt. Der Scha­den sum­miert sich auf schät­zungs­wei­se über 22000 Eu­ro. Nach Aus­kunft von Ger­hard Biß­wan­ger, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter der PI Do­nau­wörth, ist noch un­klar, wel­cher recht­li­che Vor­wurf dem 27-Jäh­ri­gen ge­macht wird. Dies müss­ten die wei­te­ren Er­mitt­lun­gen zei­gen.

Genau auf die­sem B-25-Ab­schnitt pas­sier­te im März 2016 ein ver­gleich­ba­rer Un­fall. Da­mals über­hol­te der Fah­rer ei­nes Ret­tungs­wa­gens – ob­wohl ein Au­to ent­ge­gen­kam. Die Be­tei­lig­ten konn­ten ei­nen Fron­tal­zu­sam­men­stoß ge­ra­de noch ver­mei­den, je­doch streif­te der Pkw ei­nen Las­ter. Ge­gen den 24-Jäh­ri­gen, der den Ret­tungs­wa­gen steu­er­te, lie­fen zu­nächst Er­mitt­lun­gen we­gen des Ver­dachts ei­nes ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr. Die Staats­an­walt­schaft stell­te das Ver­fah­ren spä­ter ein.

»Kom­men­tar

Fo­tos: Martin Wie­mann

In die­sem Au­to, das mit dem Po­li­zei­wa­gen zu­sam­men­stieß, er­litt ein 55 Jäh­ri­ger aus dem Ries schwe­re Ver­let­zun­gen.

Ei­ne zi­vi­le Strei­fe der Po­li­zei hat mit die­sem Wa­gen ei­nen schwe­ren Ver­kehrs­un­fall auf der B 25 bei Har­burg ver­ur­sacht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.