Ried­lin­ger CSU pocht auf Stadt­saal im Tanz­haus

Tanz­haus Mit­glie­der spre­chen sich klar ge­gen ei­nen Ver­kauf aus. Das be­deu­te ei­ne „Schwä­chung der Reichs­stra­ße“

Donauwoerther Zeitung - - An Donau, Lech Und Schmutter -

Do­nau­wörth Ried­lin­gen Die CSUMit­glie­der aus Ried­lin­gen ha­ben sich auf ih­rer Ver­samm­lung klar ge­gen den Ver­kauf des Tanz­hau­ses aus­ge­spro­chen. Ein Ver­kauf des Stadt­saals, so die Mehr­heit der An­we­sen­den, der das „Herz­stück“der „Gu­ten Stu­be“Do­nau­wörths, der Reichs­stra­ße, dar­stel­le, wä­re auf die Zu­kunft ge­se­hen ei­ne wei­te­re Schwä­chung der Reichs­stra­ße, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Ei­ne Gro­ße Kreis­stadt müs­se das zu­we­ge­brin­gen, was je­de klei­ne Kom­mu­ne auch ver­sucht zu stem­men – näm­lich ih­ren Bür­gern auf Dau­er ei­nen Stadt­saal für Be­geg­nun­gen, kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen und vie­les mehr zur Ver­fü­gung zu stel­len.

Franz Ost se­ni­or – frisch als Vor­sit­zen­der in Ried­lin­gen wie­der­ge­wählt – hat­te die Dis­kus­si­on an­ge­sto­ßen. Er ha­be sich be­reits im Stadt­rat ge­gen die Über­nah­me des Tanz­hau­ses aus­ge­spro­chen, wenn das auch ei­ne Auf­ga­be des Ei­gen­tums am Stadt­saal be­deu­tet. „Das hal­te ich nicht für ei­ne zu­kunfts­ori­en­tier­te Lö­sung“, so Ost.

Zu­vor wur­den auch an­de­re The­men der Stadt­po­li­tik mit Ober­bür­ger­meis­ter Ar­min Neu­dert und dem Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Wolf­gang Fack­ler dis­ku­tiert. The­ma war die Ver­kehrs­pro­ble­ma­tik in der Dil­lin­ger Stra­ße und die all­ge­mei­ne Stadt­ent­wick­lung. Die Mit­glie­der zeig­ten nach wie vor kein Ver­ständ­nis für die von ei­ni­gen Lo­kal­po­li­ti­kern ge­for­der­te neue Va­ri­an­te der Tras­sen­füh­rung der B 16 bei Tapf­heim, die ei­ne er­heb­li­che Be­las­tung für den größ­ten Do­nau­wör­ther Stadt­teil be­deu­ten wür­de.

Bei den Vor­stands­wah­len wur­den zwei neue Per­so­nen in das Gre­mi­um ge­wählt. Als stell­ver­tre­ten­de Orts­vor­sit­zen­de agie­ren nun Kath­rin Dorf­mil­ler und Alex­an­der Wild. Wie­der­ge­wählt wor­den sind der Schatz­meis­ter Roland Schnei­der so­wie die Kas­sen­prü­fer An­ton Rusch und Ul­rich Keß­ler und die Schrift­füh­re­rin Bar­ba­ra Sandner. Kom­plet­tiert wird der Vor­stand durch die ge­wähl­ten Bei­sit­zer An­ton Mül­ler, To­ni Sei­ler, Jo­sef Förg, Micha­el Förg, Fritz Wen­nin­ger, Franz jun. Ost, Andreas Kun­din­ger, Cle­mens Hum­bau­er und Ger­hard Mü­cka.

De­le­gier­te und Er­satz­de­le­gier­te des CSU-Orts­ver­ban­des Ried­lin­gen zur Kreis­ver­tre­ter­ver­samm­lung sind: Franz Ost sen., Franz Ost jun., Roland Schnei­der, Jo­sef Rei­chens­ber­ger, An­ton Mül­ler, To­ni Sai­ler, Kath­rin Dorf­mül­ler und Jo­chen Kun­din­ger.

Im An­schluss an die Wah­len gab zu­nächst CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Wolf­gang Fack­ler ei­nen kur­zen Ein­blick in die Ar­beit der Land­tags­frak­ti­on so­wie ei­nen Um­riss zu lan­des­po­li­ti­schen The­men. Neu­dert in­for­mier­te die Mit­glie­der über den Sach­stand zu ak­tu­el­len stadt­po­li­ti­schen The­men. (dz)

Foto: Kat­ha­ri­na Dorf­mül­ler

Für 40 Jah­re bei der CSU in Ried­lin­gen wur­den Fritz Wen­nin­ger (zwei­ter von links und wei­ter), Orts­vor­sit­zen­der und Stadt­rat Franz Ost sen. so­wie Kreis und Stadt­rat und Bür­ger­meis­ter Jo­sef Rei­chens­ber­ger ge­ehrt. MdL Wolf­gang Fack­ler (links) und OB Neu­dert gra­tu­lier­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.