Der hei­ßes­te Gar­ten Deutsch­lands

Som­mer Wie im un­ter­frän­ki­schen Kit­zin­gen aus „Oma Magdalena“ei­ne ge­frag­te Wet­ter­fee wur­de

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Kit­zin­gen Es ist zehn Uhr mor­gens. Kei­ne Wol­ke am Him­mel. Die Son­ne brennt. Magdalena Mi­chel­sen schal­tet ih­ren Wet­ter­com­pu­ter ein, klickt sich durchs Me­nü und fin­det die ak­tu­el­len Da­ten. „Schon 25,4 Grad Cel­si­us“, sagt die 84-Jäh­ri­ge. „Das wird heu­te wie­der ein Hit­ze­tag.“Mi­chel­sen kennt sich aus. Denn in ih­rem Gar­ten im un­ter­frän­ki­schen Kit­zin­gen steht die Mess­sta­ti­on des Deut­schen Wet­ter­diens­tes (DWD), die im­mer wie­der Re­kord­tem­pe­ra­tu­ren mel­det.

So auch am 5. Ju­li und am 7. Au­gust 2015. An bei­den Ta­gen wur­den 40,3 Grad Cel­si­us in Mi­chel­sens Gar­ten ge­mes­sen. Laut DWD ist das die höchs­te je­mals in Deutsch­land ge­mes­se­ne Tem­pe­ra­tur seit Be­ginn der flä­chen­de­cken­den Wet­ter­auf­zeich­nun­gen 1881. „Lo­go, da bin ich schon stolz drauf“, sagt die Rent­ne­rin zu­frie­den. Seit 19 Jah­ren steht die Mess­sta­ti­on gleich ne­ben dem Haus auf ei­ner gro­ßen Wie­se. Bis 2005 muss­te die Fa­mi­lie täg­lich mehr­fach selbst mes­sen und die Da­ten zum DWD schi­cken. Die Wet­ter­sta­ti­on war die gro­ße Lei­den­schaft ih­res Man­nes – und auch sei­ne Ver­pflich­tung. „Wenn wir ir- gend­wo ein­ge­la­den wa­ren, sind wir ge­gan­gen, wenn es am schöns­ten war. Dann ha­ben wir ge­mes­sen und sind wie­der zu­rück­ge­fah­ren“, er­in­nert sich Mi­chel­sen. Selbst der Ur­laub muss­te hin­ten­an­ste­hen.

Mitt­ler­wei­le misst die Sta­ti­on al­les selbst und über­mit­telt die Da­ten au­to­ma­tisch zum DWD. Nur die Schnee- und Re­gen­men­gen muss Mi­chel­sen selbst mes­sen und mel­den. „Bis mor­gens acht Uhr.“Und na­tür­lich hält sie die klei­ne An­la­ge mit den drei Sen­so­ren für Nie­der­schlag, Tem­pe­ra­tur und Wind auch in Ord­nung. „Ra­sen mä­hen, Un­kraut weg­ma­chen, die Sen­so­ren put­zen und sau­ber hal­ten. Das muss schon al­les sei­ne Ord­nung ha­ben“, sagt die sechs­fa­che Groß­mut­ter.

Mi­chel­sen be­treut ei­ne von rund 500 au­to­ma­ti­schen Mess­sta­tio­nen des Wet­ter­diens­tes in Deutsch­land. Ei­ni­ge von ih­nen ste­hen auf pri­va­tem Grund und wer­den auch von Pri­vat­per­so­nen be­treut. „Meis­tens ma­chen das Rent­ner“, sagt DWD- Me­teo­ro­lo­ge Chris­ti­an Eh­mann. Sie be­kom­men vor­her ei­ne ge­naue Ein­wei­sung und da­nach re­gel­mä­ßig Schu­lun­gen. „Sie ma­chen das eh­ren­amt­lich. Aber es gibt ei­ne klei­ne Pau­scha­le als Auf­wands­ent­schä­di­gung.“Al­lein für Bay­ern lis­tet der DWD ak­tu­ell mehr als 50 ver­schie­de­ne Mes­sor­te auf.

Zu so viel Be­rühmt­heit wie Magdalena Mi­chel­sens klei­ner Gar­ten im Jahr 2015 schaff­te es sonst kei­ner. „Am An­fang war es mir gar nicht be­wusst, dass es schon so heiß war. Dann ha­be ich es im Ra­dio ge­hört und ha­be mal nach­ge­schaut“, er­in­nert sich Mi­chel­sen. Schon kurz da­nach stand das Te­le­fon nicht mehr still. Die Stadt Kit­zin­gen sei seit dem Hit­ze­re­kord be­kann­ter ge­wor­den, sagt auch Ober­bür­ger­meis­ter Sieg­fried Mül­ler. „Wir lo­cken sonst mit Main, Wein und Kul­tur. Hei­ßes­te Stadt Deutsch­lands zu sein, ist nun noch das i-Tüp­fel­chen.“

Aus Oma Magdalena ist längst die „Wet­ter­fee“Kit­zin­gens ge­wor­den. „So­gar mei­ne Ärz­tin be­grüßt mich oft so“, er­zählt die 84-Jäh­ri­ge. War­um aber aus­ge­rech­net aus ih­rem Gar­ten im­mer wie­der Höchst­tem­pe­ra­tu­ren ge­mel­det wer­den, weiß

Kli­ma­ex­per­ten er­klä­ren den Kit­zin­ger Hit­ze­re­kord

sie nicht. Kli­ma­ex­per­ten da­ge­gen schon: Zum ei­nen liegt Kit­zin­gen tief in ei­nem Kes­sel, in dem sich schnell die Hit­ze sam­melt. Zum an­de­ren wird küh­ler Wind aus dem Wes­ten durch ei­ne Be­bau­ung im Wes­ten der Stadt ge­stoppt. Ei­ne wei­te­re Er­klä­rung ist, dass es zwar in an­de­ren Re­gio­nen Deutsch­lands durch­aus heiß wer­den kann. Aus­ge­rech­net dort ent­spre­chen aber die Mess­sta­tio­nen nicht den of­fi­zi­el­len An­for­de­run­gen.

Fo­to: Da­ni­el Kar­mann, dpa

Magdalena Mi­chel­sen in ih­rem Gar­ten im un­ter­frän­ki­schen Kit­zin­gen. Hier wur­de vor zwei Jah­ren Deutsch­lands Hit­ze­re­kord auf­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.