Pa­ra­die­si­sche Zu­stän­de

Wo die Macht mit dir ist: Skel­lig Micha­el und die In­seln Ir­lands

Donauwoerther Zeitung - - Reise Urlaub - VON BRI­GIT­TE GEISELHART Ho­tel Scott’s **** in Kil­lar­ney/Ir­land

Sie sind ganz ver­schie­den, die­se In­seln im Süd­wes­ten Ir­lands. Sie sind un­be­wohnt, ha­ben nur sechs oder so­gar 600 Ein­woh­ner. Ei­ne kann man mit ei­nem klei­nen Kahn er­rei­chen, ei­ne über ei­ne lan­ge Brü­cke und ei­ne an­de­re nur mit Ir­lands ein­zi­ger Seil­bahn. Und da ist noch ein rie­si­ger kah­ler Fel­sen im At­lan­tik, der schon vor 1400 Jah­ren be­sie­delt war und jetzt zum ul­ti­ma­ti­ven Me­dien­star ge­wor­den ist. Die Rei­se dort­hin ist nicht ganz un­be­schwer­lich. Der Wind, der ges­tern in ge­fühl­ter Or­k­an­stär­ke blies, hat sich zwar ge­legt. Doch auch bei re­la­tiv ge­rin­gem Wel­len­gang muss man ein we­nig see­tüch­tig sein, um die aben­teu­er­li­che 90-mi­nü­ti­ge Fahrt in ei­nem klei­nen Aus­flugs­damp­fer oh­ne Zwi­schen­fäl­le zu über­ste­hen. Ge­ra­de ein­mal zwölf Tou­ris­ten ha­ben Platz auf dem Boot. Skel­lig Micha­el – Micha­els Fel­sen – heißt das Ziel, das zwölf Ki­lo­me­ter vom Ha­fen des Fi­scher­dor­fes Port­ma­gee ent­fernt liegt. Dass an die­sem mys­ti­schen Ort die Schluss­sze­ne des sieb­ten Star Wars Films „Das Er­wa­chen der Macht“ge­dreht wur­de, weiß nicht nur in der Re­gi­on Ker­ry je­des Kind. Dar­t­hVa­de­ro­der Lu­ke-Sky­wal­kerFans aus al­ler Welt pil­gern hier­her. Tat­säch­lich kön­nen beim Auf­stieg über 618 in St­ein ge­schla­ge­ne Stu­fen schon über­o­der au­ßer­ir­di­sche Ge­füh­le auf­kom­men – tritt­fest und bei Pus­te sein muss man bei der Über­win­dung von 180 Hö­hen­me­tern al­ler­dings auch. Dort, wo sich Mön­che im sieb­ten Jahr­hun­dert zu­rück­ge­zo­gen ha­ben, um am ver­meint­li­chen En­de der Welt Gott ganz nah zu sein und sich vor den Über­fäl­len der Wi­kin­ger si­cher zu glau­ben, weiß man sich auch heu­te noch ge­gen Mas­sen­tou­ris­mus zu schüt­zen. Pro Tag dür­fen das Welt­kul­tur­er­be Skel­lig Micha­el nur 15 Boo­te an­lau­fen – macht in Sum­me al­so 180 Pas­sa­gie­re – und das nur von Mit­te Mai bis En­de Sep­tem­ber. „Durch Star Wars hat sich für uns vie­les ver­bes­sert. Es kom­men be­deu­tend mehr Gäs­te“, sagt Ger­ard Ken­ne­dy, Be­sit­zer des „Moo­rings“-Ho­tel-Re­stau­rants in Port­ma­gee. Aber der Som­mer sei kurz, und oft­mals fie­len die ge­plan­ten Aus­flü­ge nach Skel­lig Micha­el dem un­be­re­chen­ba­ren Wet­ter zum Op­fer. Fakt sei, dass durch die ve­rän­der­te Si­tua­ti­on auch jun­ge Leu­te wie­der Ver­trau­en in die Zu­kunft der Re­gi­on ge­fasst hät­ten. Dies sei Vor­aus­set­zung, um den Exo­dus in die Groß­stadt nach Du­blin oder gar nach Über­see zu stop­pen.

Fern der Hek­tik

Ih­re Hei­mat zu ver­las­sen, kam für Bridget O’Shea nie in­fra­ge. Sie lebt auf der In­sel Va­len­tia – nur ei­nen Brü­cken­schlag von Port­ma­gee ent­fernt – und ar­bei­tet dort im „Skel­ligs Ex­pe­ri­ence Vi­si­tors Cen­ter“, wo sich die Be­su­cher auf ei­ne Rei­se in die Zeit der frü­hen Mön­che auf­ma­chen und mehr über das Vo­gel­pa­ra­dies der Skel­ligs er­fah­ren. „Mir ge­fällt’s auf Va­len­tia. Die Hek­tik der Bal­lungs­zen­tren brau­che ich nicht“, er­zählt die jun­ge Frau selbst­be­wusst. Auch John O’Sul­li­van hat es nie in die Fer­ne ge­zo­gen. Seit 40 Jah­ren schip­pert er als Ka­pi­tän die „Har­bour Queen“nach Ga­ri­nish Is­land und be­grüßt je­den sei­ner Gäs­te per Hand­schlag. Ga­ri­nish wird gern mit der Bo­den­see­insel Main­au ver­gli­chen. An­fang des 20. Jahr­hun­derts wur­de das da­mals kah­le, 15 Hekt­ar gro­ße Ei­land von pri­va­ter Hand er­wor­ben und in ein Blu­men­pa­ra­dies ver­wan­delt. In­zwi­schen ist es un­be­wohnt und steht un­ter staat­li­cher Ver­wal­tung. Wer ei­nen Tag in der Ein­sam­keit sucht, der ist auch auf Dur­sey Is­land, an der äu­ßers­ten Süd­west­spit­ze Ir­lands, genau rich­tig. Be­wohnt wird die In­sel noch von ei­ner Hand­voll Leu­te, für Wan­de­run­gen ist sie ein Ge­heim­tipp. Sechs Per­so­nen fasst die Ka­bi­ne, mit der man nach we­ni­gen Mi­nu­ten die In­sel er­reicht. Die An­la­ge aus dem Jahr 1969 hat schon bes­se­re Zei­ten ge­se­hen – aber sie er­füllt ih­ren Zweck. Zu­rück nach Port­ma­gee. In Ger­ard Ken­ne­dys Pub wird abends ge­schwärmt von den Aben­teu­ern der Über­fahrt nach Skel­lig Micha­el und vom Er­wa­chen der ei­ge­nen Macht. Zu­sam­men mit Darth Va­der po­siert man vor dem Schrift­zug „May the craic be with you“– „Mö­ge der Spaß mit dir sein“. Auch im neu­es­ten Star Wars Film wer­den Sze­nen von Skel­lig Micha­el zu se­hen sein. Auf den Ki­no­start im De­zem­ber 2017 freut sich Ken­ne­dy jetzt schon. Und dar­auf, dass der tou­ris­ti­sche Hy­pe in der Re­gi­on noch mög­lichst lan­ge an­hal­ten mö­ge. Tipps vom größ­ten deutsch spra­chi­gen Ho­tel­be­wer­tungs por­tal für den Süd­wes­ten Ir lands. Die­ses Ho­tel emp­feh­len Ur­lau­ber: Von 100 Pro­zent der Ur­lau­ber emp­foh­len: 1 Ü im DZ mit F ab ca. 55 Eu­ro p. P. bei ei­ge­ner An­rei­se. Gäs­te schrei­ben: „Stadt­ho­tel in sehr gu­ter La­ge, mit sehr freund­li­chem Per­so nal und gu­tem Früh­stück, sehr ge­räu­mi­ge Zim­mer.“

Ho­li­dayCheck AG, Bahn­weg 8, CH 8598 Bot­tig­ho­fen, Te­le­fon (08 00) 2 40 44 55

Wei­te­re In­fos im In­ter­net www.ho­li­daycheck.de

Fo­to: Ar­thur Ward/Tou­rism Ire­land, tmn

Auf der In­sel Va­len­tia kann auf dem Ge­a­kaun Moun­tain spek­ta­ku­lä­re Aus­sich­ten ge­nie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.