Ein­bu­ßen bei der Kir­schen­ern­te er­war­tet

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Die Kir­schern­te fällt die­ses Jahr in Bay­ern wohl be­son­ders ge­ring aus. Nach ers­ten Schät­zun­gen des Baye­ri­schen Lan­des­amts für Sta­tis­tik wird mit Ein­bu­ßen von 46 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jahr ge­rech­net. Wie die Be­hör­de am Di­ens­tag mit­teil­te, er­war­ten baye­ri­sche Markt­obst­bau­ern heu­er 16 800 De­zi­ton­nen Kir­schen. Süß­kir­schen wür­den im Schnitt vor­aus­sicht­lich bei 30,6 De­zi­ton­nen pro Hekt­ar lie­gen, Sau­er­kir­schen bei 22,5 De­zi­ton­nen. Da­mit lie­ge die Ern­te deut­lich un­ter dem fünf­jäh­ri­gen Mit­tel­wert. Käl­te und Frost sei­en für die teil­wei­sen To­tal­aus­fäl­le der Er­trä­ge ver­ant­wort­lich. Das ge­naue Aus­maß der Frost­schä­den wer­de al­ler­dings erst zum En­de der Ern­te­sai­son im Sep­tem­ber fest­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.