Ihm konn­te sich kei­ner ent­zie­hen

„Mil­le­ni­um“-Star Nyqvist stirbt mit 56

Donauwoerther Zeitung - - Panorama -

Los An­ge­les Der schwe­di­sche Schau­spie­ler Micha­el Nyqvist, Star der Ver­fil­mung der „Mill­en­ni­um“-Tri­lo­gie von Stieg Lars­son, ist tot. Nyqvist starb am Di­ens­tag im Al­ter von 56 Jah­ren, wie sei­ne Ma­na­ge­rin Alis­sa Good­man mit­teil­te. Er sei „fried­lich im Kreis sei­ner Fa­mi­lie“ge­stor­ben, nach­dem er ein Jahr lang ge­gen ei­ne Lun­gen­krebs­er­kran­kung an­ge­kämpft hat­te.

Nyqvist trat in sei­ner lan­gen Kar­rie­re in mehr als 50 Fil­men auf. In­ter­na­tio­nal be­kannt wur­de er mit der Rol­le des Jour­na­lis­ten Mi­ka­el Blomkvist, der ne­ben der Ha­cke­rin Lis­beth Sa­lan­der (Noo­mi Ra­pace) die Haupt­fi­gur der Er­folgs­ro­ma­ne des ver­stor­be­nen Au­tors Stieg Lars­son („Ver­blen­dung“, „Ver­damm­nis“, „Ver­ge­bung“) ist. Seit 2011 spiel­te Nyqvist in meh­re­ren Hol­ly­wood­Pro­duk­tio­nen mit. 2010 ver­öf­fent­lich­te er sei­ne Au­to­bio­gra­fie, die sei­ne Kind­heit bei Ad­op­tiv­el­tern und die Su­che nach sei­nen leib­li­chen El­tern be­schreibt. Auf Deutsch er­schien das Buch un­ter dem Ti­tel „Ge­fal­len aus al­len Wol­ken“.

Nyqvist hin­ter­lässt sei­ne Frau Cat­ha­ri­na und die bei­den Kin­der El­len und Ar­thur. Sei­ne Le­bens­freu­de und sei­ne Lei­den­schaft sei­en auf al­le über­ge­sprun­gen, die ihn kann­ten, er­klär­te sei­ne Ma­na­ge­rin. Nie­mand ha­be sich sei­nem „Charme und Cha­ris­ma“ent­zie­hen kön­nen. (afp)

Micha­el Nyqvist

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.