So wird der Ver­kehr am Schloß­fest ge­re­gelt

Acht Park-and-ri­de-Park­plät­ze und ge­sperr­te Stra­ßen in der In­nen­stadt. Das müs­sen Au­to­fah­rer wis­sen

Donauwoerther Zeitung - - Nachbarschaft -

Neu­burg Das Neu­bur­ger Schloß­fest ist ei­ne Groß­ver­an­stal­tung und macht des­halb ei­ne Rei­he von Ver­kehrs­re­ge­lun­gen er­for­der­lich.

Ver­kehrs­re­geln Bis ein­schließ­lich Sonn­tag, 9. Ju­li, gilt in der ge­sam­ten Obe­ren Alt­stadt in Neu­burg Hal­te­ver­bot. Das Fah­ren in der Alt­stadt (Lie­fer­ver­kehr) ist zwi­schen den Wo­che­n­en­den ein­ge­schränkt mög­lich. An den zen­tra­len Plät­zen sind weit­aus we­ni­ger Park­plät­ze vor­han­den, als au­ßer­halb der Schloß­fes­tZeit. Des­halb soll­ten al­le Au­to­fah­rer auf die Schil­der ach­ten, die dort vom

ei­gens auf­ge­stellt wur­den.

Park­plät­ze Für die zahl­rei­chen Au­tos der Schloß­fest-Gäs­te wur­den ins­ge­samt acht Park-and-ri­dePark­plät­ze ein­ge­rich­tet. Die­se be­fin­den sich am Volks­fest­platz, am So­nax-Park­platz, am Süd­park, auf dem Bay­wa-Ge­län­de, dem Park­platz vor dem ehe­ma­li­gen Ska­laS­por­ti­ve in Feld­kir­chen, am Eter­nit­park­platz und an den Park­plät­zen der Be­rufs­schu­le so­wie Grün­wald in der Mon­hei­mer Stra­ße. Dort ver­kehrt täg­lich bis Mit­ter­nacht ein Zu­sätz­lich sind Son­der­park­plät­ze an der Schlöss­l­wie­se und an der In­gol­städ­ter Stra­ße aus­ge­wie­sen. Als Ta­xi­stell­platz ist die Park­bucht zwi­schen Ze­bra­strei­fen und VR-Bank in der Luit­pold­stra­ße vor­ge­se­hen, Be­hin­der­ten­stell­plät­ze sind am Frau­en­platz und in der Ro­sen­stra­ße ge­kenn­zeich­net. Für Fahr­rad­fah­rer wer­den zwei gro­ße Stell­flä­chen ein­ge­rich­tet. Ei­ne be­fin­det sich tra­di­tio­nell auf der Grün­flä­che des Wolf­gang-Wil­helm-Plat­zes. Als wei­te­re Mög­lich­keit wird das Un­ter­ge­schoss des neu­en Par­kOrd­nungs­amt decks im Hof­gar­ten für Fahr­rä­der re­ser­viert.

Schloß­fest­ein­zug We­gen des Ein­zugs der Darstel­ler, Mu­si­ker und Eh­ren­gäs­te sperrt die Stadt am Frei­tag­nach­mit­tag ei­ni­ge Stra­ßen. So ist die ge­sam­te Os­kar-Wittmann-Stra­ße (Do­nau­kai) von 16 Uhr bis 18 Uhr für den Ver­kehr ge­sperrt. Glei­ches gilt von 16.45 Uhr bis 18 Uhr für die Do­nau­brü­cke, die Ro­sen­stra­ße und für die Luit­pold­stra­ße, teilt die Pres­se­stel­le der Stadt Neu­burg mit. Der Ein­zug ver­läuft vom Do­nau­kai (Post­trep­pe) über die OsPen­del­bus. kar-Wittmann-Stra­ße, die Luit­pold­stra­ße, die Hof­gar­ten­stra­ße (Stadt­berg), über den Otthein­rich­platz und die Re­si­denz­stra­ße zur Er­öff­nung im Schloss­hof.

Nächt­li­che Sper­rung des Do­nau kais Von Frei­tag auf Sams­tag und von Sams­tag auf Sonn­tag ist die Os­kar-Wittmann-Stra­ße in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr für den ge­sam­ten Ver­kehr ge­sperrt. Be­trof­fen ist der Be­reich zwi­schen der Ein­mün­dung in die Theo-Lau­ber-Stra­ße bis zur Ein­mün­dung an der Schran­nen­stra­ße. (nr)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.