Ein Som­mer­hit aus Nord­schwa­ben

Mu­sik Klaus Hansl­bau­er hat schon für vie­le Stars ge­ar­bei­tet, et­wa für Jür­gen Dr­ews. Jetzt ist sein neu­es Vi­deo online. Mit da­bei sind na­tür­lich die Fans aus der Re­gi­on

Donauwoerther Zeitung - - An Donau Und Schmutter - VON MA­RI­ON BUK KLU­GER

Lau­in­gen/Do­nau­wörth Song­wri­ter Klaus Hansl­bau­er hat schon vie­le Hits ge­schrie­ben, lie­fer­te gro­ßen Stars Er­folgs­ti­tel, wie et­wa Jür­gen Dr­ews („Der Kö­nig von Mallor­ca“), Wolf­gang Pe­tri („Das darf doch nicht wahr sein“), An­to­nia aus Ti­rol („Auf die Bän­ke, fer­tig, los“), Pe­ter Wa­ckel („Par­ty, Pal­men, Wei­ber und ’n Bier“) oder DJ Öt­zi („To­day is the Day“), die aus sei­ner Fe­der stam­men.

Doch jetzt ist der Lau­in­ger mit sei­nem „Cock­tail Song“, den er selbst ge­schrie­ben hat und dar­bie­tet, auf der Er­folgs­spur.

Schon seit ei­ni­ger Zeit steht der Mu­si­ker ver­stärkt selbst auf der Büh­ne und lan­de­te vor ein paar Mo­na­ten mit der Bal­la­de „Mein Herz wird nie auf­hö­ren“ei­nen Hit auf Youtube. „Ich hat­te für den ver­stor­be­nen Fuß­bal­ler Den­nis Sei­fert ei­ne mu­si­ka­li­sche Er­in­ne­rung auf Wunsch sei­ner Mut­ter ge­schrie- ben.“Nach die­ser Bal­la­de woll­te Hansl­bau­er ei­nen Gu­te-Lau­ne-Pop­ti­tel ma­chen.

Da er ei­gent­lich im­mer, egal wo er ist, über aus­ge­fal­le­ne Songs nach­denkt, kam ihm der sprich­wört­li­che Zu­fall zur Hil­fe. „Als ich mit Freun­den in ei­ner Cock­tailbar war, wur­den mir auf ein­mal die wit­zi­gen Cock­tail­na­men, wie et­wa Wi­ki Wa­ki Woo, so rich­tig be­wusst!“

Hansl­bau­er über­leg­te und die Idee für ei­nen Song, text­lich nur aus Cock­tail­na­men be­ste­hend, nahm ih­ren An­fang.

Zu Hau­se setz­te er sich ans Key­board und in ei­ner Nacht ent­stand die Me­lo­die zu den be­kann­tes­ten Cock­tails wie Te­qui­la Sun­ri­se, Bloo­dy Ma­ry und Co.

Doch da­mit war die Ar­beit noch nicht ge­tan. Hansl­bau­er hol­te Vol­ker Pa­nitz, den Gi­tar­ris­ten von Trio Pro­sec­co, da­zu. „Vol­ker spiel­te mir die nö­ti­gen Gi­tar­ren­parts ein.“An­schlie­ßend fuh­ren bei­de ins Bur­gau­er Ton­stu­dio von Micha­el Fi­scher, wo der Song fi­nal pro­du­ziert wur­de. Ver­se­hen mit dem Re­frain „Cu­ba, Cu­ba, Cu­ba Lib­re“sorg­te der Ti­tel bei al­len, die ihn bis da­to ge­hört ha­ben, für ei­nen Ohr­wurm.

Ste­fan Meix­ner von An­ten­ne Bay­ern be­kam den Ti­tel eben­falls durch Zu­fall in die Hän­de. Sei­ne Re­ak­ti­on: „Das Ding ist ein Hit.“Und was macht ein Ra­dio­mann, wenn er ei­nen Hit in Hän­den hält? Ganz klar, er spielt ihn. Und so lief Hansl­bau­ers „Cock­tail Song“auch mehr­mals auf dem bay­ern­weit aus­ge­strahl­ten Sen­der. „Die Re­ak­tio­nen der Hö­rer wa­ren über­wäl­ti­gend“, freut sich Hansl­bau­er.

Je­der woll­te den Song. Da­bei hat­te er das Gan­ze an­fangs nur aus Spaß ge­schrie­ben. Statt­des­sen wur­de nach den ers­ten Er­fol­gen wei­ter an der Ver­brei­tung ge­ar­bei­tet.

Der nächs­te Schritt war klar: Ein Vi­deo muss­te ge­dreht wer­den. Mit der nam­haf­ten Vi­deo­pro­duk­ti­on MPro ging es kürz­lich zur Be­ach­par­ty mit DJ und An­ten­ne-Bay­ernMo­de­ra­tor Flo­ri­an Weiss in Töd­ten­ried. Hansl­bau­er reis­te zum Dreh ei­gens mit ei­nem Fan­bus an. „Fans aus Do­nau­wörth, Lau­in­gen und Wer­tin­gen be­glei­te­ten mich und fei­er­ten mit.“

In die­ser pas­sen­den Lo­ca­ti­on ent­stand das Vi­deo zum neu­en Som­mer­hit, das ab Frei­tag, 23. Ju­ni, auch auf Youtube und Face­book öf­fent­lich (face­book.com/KlausHansl­bau­er) zu se­hen ist.

Li­ve hö­ren kann man Hansl­bau­er mit sei­nem Über­ra­schungs­hit na­tür­lich auch auf di­ver­sen Be­ach­par­tys: „Ich ha­be rich­tig Lust, die­sen Som­mer mit mei­ner neu­en Sing­le die Leu­te auch hier­zu­lan­de in Ur­laubs­stim­mung zu ver­set­zen“, so Klaus Hansl­bau­er. Ab An­fang Ju­li gibt es den Song zu­sätz­lich auf den gän­gi­gen Down­load-Por­ta­len.

An­ten­ne Bay­ern zeig­te sich be­geis­tert

Fo­to: Ma­ri­on Buk Klu­ger

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.