240000 Eu­ro für Mer­tin­gens Orts­ent­wick­lung

Donauwoerther Zeitung - - An Donau Und Schmutter -

Mer­tin­gen Im lau­fen­den Jahr wer­den die Pro­gram­me der Städ­te­bau­för­de­rung – „So­zia­le Stadt“, „Ak­ti­ve Stadt- und Orts­teil­zen­tren“, „Stadt­um­bau“, „Städ­te­bau­li­cher Denk­mal­schutz“und „Klei­ne­re Städ­te und Ge­mein­den“– mit ei­nem Vo­lu­men von 740 Mil­lio­nen Eu­ro fort­ge­führt. Da­von soll auch Mer­tin­gen pro­fi­tie­ren.

Zu­sätz­lich wird ein 50-Mil­lio­nen­Eu­ro-Pro­gramm, „Zu­kunft Stadt­grün“, mit dem För­der­schwer­punkt ur­ba­nes Grün hin­zu­ge­fügt. „Da­mit kön­nen wir in die­sem Jahr in Schwa­ben sechs Städ­te und Ge­mein­den mit rund 1,8 Mil­lio­nen Eu­ro un­ter­stüt­zen. 240000 Eu­ro er­hält al­lein die Ge­mein­de Mer­tin­gen“, freu­en sich Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Ul­rich Lan­ge und Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Wolf­gang Fack­ler (bei­de CSU).

Die Ziel­set­zung der Ge­mein­de Mer­tin­gen ist es, nach Aus­sa­gen von Bür­ger­meis­ter Al­bert Loh­ner, im Rah­men der In­ner­orts­ent­wick­lung auch das Orts­bild zu ver­schö­nern und durch die Schaf­fung von zen­tra­lin­ner­ört­li­chen Plät­zen die Auf­ent­halts­qua­li­tät im Ort für ih­re Bür­ger und Mit­ar­bei­ter der orts­an­säs­si­gen Fir­men zu er­hö­hen.

Die Ge­mein­de Mer­tin­gen hat für den Platz am Rat­haus bei der Re­gie­rung von Schwa­ben ei­nen Zu­wen­dungs­an­trag für die Ge­wäh­rung von Städ­te­bau­för­der­mit­teln aus dem Bund-Län­ger-Städ­te­bau­för­der­pro­gramm VII („Zu­kunft Stadt­grün“) be­an­tragt. Bür­ger­meis­ter Loh­ner sag­te da­zu: „Wir freu­en uns, dass die­ser An­trag mit ei­ner Zu­wen­dung in Hö­he von ins­ge­samt 240 000 Eu­ro bei ge­schätz­ten Ge­samt­bau­kos­ten von cir­ca 425000 Eu­ro be­wil­ligt wur­de.“Nur durch die­sen groß­zü­gi­gen Zu­schuss kön­ne die Um­set­zung der Platz­ge­stal­tungs­maß­nah­me in die We­ge ge­lei­tet wer­den.

Mehr Grün und Frei­flä­chen

Mit die­sem Pro­gramm wür­den Städ­te und Ge­mein­den da­bei un­ter­stützt, „mehr öf­fent­lich zu­gäng­li­che Grün- und Frei­flä­chen zu schaf­fen, die die Le­bens- und Wohn­qua­li­tät stei­gern und die bar­rie­re­freie Teil­ha­be al­ler Bür­ge­rin­nen und Bür­ger er­mög­li­chen“, so MdB Lan­ge. Un­ter an­de­rem sol­len auch Spiel- und Sport­flä­chen für Kin­der und Ju­gend­li­che so­wie Or­te für ge­mein­sa­me Ak­ti­vi­tä­ten und Be­geg­nung ge­schaf­fen wer­den. „Das grü­ne Wohn­zim­mer ist ein Ort, an dem die Men­schen Ru­he und Ent­span­nung fin­den nach der Hek­tik des All­tags, um wie­der Kraft zu sam­meln. Die­sen An­spruch er­füllt das tol­le Pro­jekt in Mer­tin­gen und des­halb bin ich da­von über­zeugt, dass die Gel­der dort bes­tens an­ge­legt sind“, äu­ßer­te in­des Wolf­gang Fack­ler. (dz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.