ZAHRA TANGORRA

Food and Travel (Germany) - - New Yorks Köchinnen -

BRUCIE

Selbst­zwei­fel – was ist das? Ei­ne Frau, die mit ei­nem Bus von ei­ner Klip­pe stürz­te und über­leb­te, sich das Schlach­ten ei­nes Schweins mit YouTube bei­brach­te und oh­ne ir­gend­wel­che Er­fah­run­gen ihr Re­stau­rant er­öff­ne­te, kennt so et­was nicht.

Ihr Lokal fi­nan­zier­te Zahra von dem Schmer­zens­geld, das sie für den Hor­ror-Bus-Crash er­hielt. Ih­re Spei­se­kar­te bie­tet herr­lich aro­ma­ti­sche, ita­lie­ni­sche Kü­che. Ur­sprüng­lich hat­te sie ihr Ge­schäft als Fein­kost­la­den er­öff­net. Aber mit ih­rer Hin­ga­be für die au­then­tisch-ita­lie­ni­sche Zu­be­rei­tung und der her­vor­ra­gen­den Qua­li­tät ih­rer Spei­sen er­ober­te sie schnell die Her­zen von Brook­lyns Gour­mets. Be­son­ders stolz ist die Kö­chin auf ih­re Aran­ci­ni. Zahra stellt sich je­der ku­li­na­ri­schen Her­aus­for­de­rung – von selbst ge­mach­tem Bur­ra­ta-Kä­se bis hin zur See­teu­fel­l­e­ber au tor­chon. Ih­re Koch­kunst ver­dankt sie ih­rer Fa­mi­lie. Von ih­rer Mut­ter et­wa lern­te sie, nie­mals ei­nem Re­zept zu ge­hor­chen. Und so ist Zahras Kü­che sehr krea­tiv – das Me­nü im Brucie wech­selt täg­lich. Die ein­zi­ge Kon­stan­te: Spa­ghet­ti mit Fleisch­bäll­chen nach ei­nem Re­zept von ih­rem Groß­va­ter.

DE­TAILS 35 Eu­ro p. P., 234 Court Street, bru­ci­e­nyc.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.