FCA II bricht in der Ro­senau Re­kor­de

In der viert­klas­si­gen Re­gio­nal­li­ga Bay­ern ge­winnt die U23 des Bun­des­li­gis­ten FC Augsburg ge­gen ei­nen über­for­der­ten SV Se­li­gen­por­ten zwei­stel­lig. Ein Spie­ler über­ragt mit sie­ben Tref­fern. Wie Trai­ner Wörns sei­ne Mann­schaft für ih­re Leis­tung be­lohnt

Friedberger Allgemeine - - Sport Regional - Fo­to: Klaus-Rai­ner Krie­ger

Das alt­ehr­wür­di­ge Ro­sen­au­sta­di­on in Augsburg hat schon vie­le her­aus­ra­gen­de und tor­rei­che Fuß­ball­spie­le in sei­ner Ge­schich­te er­lebt. Doch der ver­gan­ge­ne Sams­tag wird als ein his­to­ri­scher Tag in die His­to­rie der mitt­ler­wei­le 65 Jah­re al­ten Are­na ein­ge­hen. Denn ei­nen Punkt­spiel­sieg ei­ner Augs­bur­ger Fuß­ball­mann­schaft in die­ser Hö­he gab es in der cha­rak­te­ris­ti­schen Sport­stät­te noch nie.

12:0 ge­wann die zwei­te Gar­ni­tur des FC Augsburg in der Re­gio­nal­li­ga Bay­ern ge­gen den SV Se­li­gen­por­ten und stell­te da­bei ei­nen neu­en Tor­re­kord für die baye­ri­sche Kö­nigs­klas­se auf. Auch der Ver­eins­re­kord wur­de ge­bro­chen. Der da­tier­te aus der Sai­son 1977/78. Da­mals fei­er­te der FCA in der 2. Bun­des­li­ga ge­gen den FK Pir­ma­sens ei­nen 8:0-Er­folg.

Als „Mann des Spiels“konn­te sich an die­sem hei­ßen Ju­li­sams­tag Augs­burgs Stür­mer Mar­co Rich­ter feiern las­sen. Dem 18-jäh­ri­gen,

„Ich ha­be als Pro­fi und als Trai­ner schon ei­ni­ges er­lebt, so et­was aber noch nicht.“

hoch­ver­an­lag­ten An­grei­fer ge­lan­gen sa­ge und schrei­be sie­ben Tref­fer (sie­he Ge­samt­sport). Rich­ter konn­te nach der Par­tie sein Glück kaum fas­sen. „Das muss ich erst ver­ar­bei­ten, heu­te ist mir ja fast al­les ge­lun­gen“, er­klär­te er be­schei­den, wäh­rend oben auf der Tri­bü­ne die Zu­schau­er, dar­un­ter auch Ma­na­ger Ste­fan Reu­ter, das Team mit ste­hen­den Ova­tio­nen fei­er­ten.

Auch Coach Chris­ti­an Wörns fehl­ten an­ge­sichts der Ga­la sei­ner Mann­schaft die Wor­te: „Ich ha­be als Pro­fi und Trai­ner schon ei­ni­ges er­lebt, so et­was aber noch nicht“, sag­te er und füg­te an, es sei schwer, so ein Spiel in Wor­te zu fas­sen. „Mit so ei­nem Er­geb­nis war nicht zu rech­nen. Un­se­re Mann­schaft hat das her­vor­ra­gend ge­macht.“In der Halb­zeit hat­te er sich da­zu hin­rei­ßen las­sen, sei­ner Mann­schaft ein Cham­pa­gner­früh­stück aus­zu­ge­ben, soll­te sie zwei­stel­lig und oh­ne Ge­gen­tor gewinnen.

Wörns räum­te al­ler­dings ein, der Geg­ner ha­be zum zwei­stel­li­gen Er­folg bei­ge­tra­gen. „Se­li­gen­por­ten hat kei­nen gu­ten Tag er­wischt“, sag­te Wörns und be­schö­nig­te da­mit den Auf­tritt der Gäs­te so­gar.

Das ist ein Teil der Ge­schich­te, der an­de­re war ei­ne Ga­la­vor­stel­lug der Gast­ge­ber, die teil­wei­se traum­haft durch die geg­ne­ri­schen Rei­hen kom­bi­nier­ten. Al­bi­on Vre­ne­zi er­öff­ne­te den Tor­rei­gen. Er jag­te in der drit­ten Mi­nu­te den Ball aus 25 Me­tern un­halt­bar in die Ma­schen. Mar­co Rich­ter (25./28./32./36./44.) mit sei­nen ers­ten fünf von ins­ge­samt sie­ben To­ren so­wie Ju­li­an Gün­therSchmidt (27.), der ei­nen Foul­elf­me­ter ver­wan­del­te – Tor­hü­ter Pfeif­fer hat­te Rich­ter ge­bremst –, tra­fen zur sou­ve­rä­nen Halb­zeit­füh­rung der Augs­bur­ger.

Nach dem Sei­ten­wech­sel mach­ten Ef­kan Be­ki­rog­lu (50.), Mar­co Schus­ter (59.) so­wie Rich­ter (66./74.) mit sei­nen Tref­fern sechs und sie­ben das Dut­zend voll. Auch Do­mi­nik Rein­hardt, der Rou­ti­nier un­ter den blut­jun­gen Augs­bur­ger Spie­lern, strahl­te nach dem Ab­pfiff über das gan­ze Ge­sicht. Er teil­te die An­sich­ten sei­nes Trai­ners Chris­ti­an Wörns, in­dem er er­klär­te: „Wir ha- ben sehr gut ge­spielt, doch zu solch ei­nem Re­sul­tat braucht man auch ei­nen Geg­ner, der dies zu­lässt.“Und das ta­ten die Ki­cker des Neu­lings aus der Ober­pfalz. Fast ta­ten­los, oh­ne er­kenn­ba­re Ge­gen­wehr sa­hen sie zu, wie sie vom FCA förm­lich über­rollt wur­den. „Wir ha­ben kol­lek­tiv ver­sagt“, sag­te nach dem De­ba­kel Gäs­te­trai­ner Flo­ri­an Schli­cker. Die­se Nie­der­la­ge dürf­te noch in sei­nem Kopf nach­wir­ken.

FCA-Tor­schüt­ze Mar­co Schus­ter hin­ge­gen wird schnell auf an­de­re Ge­dan­ken kom­men. Zeit, den Re­kord­sieg mit sei­nen Mit­spie­lern zu feiern, blieb ihm nicht. Der FCAIn­nen­ver­tei­di­ger pack­te nach dem Schluss­pfiff sei­nen Kof­fer und fuhr mit den Pro­fis im Bus ins Trai­nings­la­ger nach Süd­ti­rol. (ti­na) FCA II Kas­ten­mei­er – Del­la Schia­va, Schus­ter, Rein­hardt (51. Volk), Oko­ro­ji, – Thiel – Vre­ne­zi, Be­ki­rog­lu, Kurz (46. Ram­ser) – Gün­ther-Schmidt (62. La­ver­ty), Rich­ter To­re 1:0 Vre­ne­zi (3.), 2:0 Rich­ter (25.), 3:0 Gün­ther-Schmidt (27./Foul­elf­me­ter), 4:0 Rich­ter (28.), 5:0 Rich­ter (32.), 6:0 Rich­ter (36.), 7:0 Rich­ter (44.), 8:0 Be­ki­rog­lu (50.), 9:0 Schus­ter (59.), 10:0 Rich­ter (65.), 11:0 Rich­ter (74.), 12:0 Be­ki­rog­lu (80.) – Schieds­rich­ter Ba­cher (Ame­rang) – Zu­schau­er 320

Vom vie­len Tor­ju­bel dürf­ten den Augs­bur­gern heu­te die Hän­de weh tun. Die U23 des FCA be­sieg­te im hei­mi­schen Ro­sen­au­sta­di­on den SV Se­li­gen­por­ten mit 12:0. Zu den Tor­schüt­zen in der Re­gi­onlal­li­ga-Par­tie zähl­ten Ef­kan Be­ki­rog­lu (links) und Al­bi­on Vre­ne­zi (rechts).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.