„Chi­li spon­ta­ne“ma­chen Spritz­tour zum Man­di­cho­see

Traum­haf­te Ku­lis­se für Mu­si­ker und rund 400 Zu­hö­rer bei Se­re­na­de

Friedberger Allgemeine - - Mering | Merching - VON CHRIS­TI­NA RIEDMANN-POOCH

Mer­ching Ein we­nig Ner­ven­kit­zel ist die Som­mer­se­re­na­de am Man­di­cho­see für Bür­ger­meis­ter Mar­tin Walch, sein Or­ga­ni­sa­ti­ons­team um den Kul­tur­aus­schuss und sei­ne As­sis­ten­tin Ma­ri­an­ne Au­mil­ler im­mer. Als 15 Mi­nu­ten vor Be­ginn ein er­gie­bi­ger ge­witt­ri­ger Re­gen­schau­er die fast 400 er­war­tungs­vol­len Zu­hö­rer er­frisch­te, wur­de nicht nur er kurz­zei­tig ner­vös. Doch nach die­sem In­ter­mez­zo sorg­te ei­ne fri­sche Bri­se für ei­nen wun­der­ba­ren Start der Man­di­cho­se­re­na­de 2016 in ei­ner traum­haf­ten Ku­lis­se.

Pas­send zu ih­rer ge­wohnt un­kon­ven­tio­nel­len Art fuh­ren Chi­li spon­ta­ne mit Ste­fa­nie Zwurt­schek (Vio­li­ne 1), Eva Kuhn (Vio­li­ne 2), Si­mon Hoch­bur­ger (Brat­sche) und Su­san­ne Röll (Cel­lo) mit ei­ner ra­san­ten Eh­ren­run­de auf dem Was­ser­wacht­boot krei­schend und juch­zend auf die Mer­chin­ger See­büh­ne ein. Mit Son- nen­hüt­chen, Kof­fer und Alo­ha-Blü­ten­gir­lan­de aus­ge­stat­tet, klet­ter­ten sie, „Pack die Ba­de­ho­se ein“sin­gend, vom Boot auf die Büh­ne zu ih­rer mu­si­ka­li­schen Spritz­tour nach Ita­li­en. So­fort leg­ten sie auf ih­rer rest­li­chen ima­gi­nä­ren „Au­to­fahrt“Brit­pop von Oa­sis ein, lie­ßen auch mu­si­ka­lisch mit „La Pa­lo­ma“See­luft für die Zu­hö­rer we­hen, ge­nos­sen die „ita­lie­ni­sche Son­ne“und ent­deck­ten Meer­jung­frau­en, die sie mit Ari­el­les The­ma aus dem Dis­ney­film le­ben­dig wer­den lie­ßen.

Wäh­rend die Mu­si­ker ro­man­ti­sches Sight­see­ing mit Si­be­li­us’ An­dan­te Fes­tivo und Mo­zarts Di­ver­ti­men­to in D-Dur be­trie­ben, hat­te mit dem Son­nen­un­ter­gang die na­tür­li­che Ku­lis­se der See­büh­ne ge­wech­selt und sorg­te durch die Was­ser­spie­ge­lung ei­ner röt­li­chen Wol­ke und ein­drucks­vol­len Wol­ken­fet­zen für ei­nen be­son­de­ren Ef­fekt.

Na­tür­lich durf­te bei der Tour nach Ita­li­en auch ein ech­ter Ita­lie­ner, Gi­an­lu­i­gi Ra­va­rot­to, nicht feh­len, der „La So­li­tu­di­ne“mit dem Quar­tett schmet­ter­te. Mit Film­mu­sik aus der fa­bel­haf­ten Welt der Ame­lie wur­de die Sil­hou­et­te der Bäu­me end­gül­tig in ein Sche­ren­schnitt­schwarz ge­taucht, und der See blitz­te ein letz­tes Mal mit weiß­li­chen Strah­len in ei­nem be­tö­ren­den Stahl­blau auf. Kurz vor der Pau­se sorg­te Si­mon Hoch­bur­ger mit ei­ner sprit­zi­gen Ka­rao­ke-Ein­la­ge „Fai­ry- ta­le“für Er­fri­schung und sprang zur ei­ge­nen Ab­küh­lung kur­zer­hand selbst in den See.

Ro­man­tisch wur­de der zwei­te Teil: Mit Ge­sang von den Co­me­di­an Har­mo­nists, be­glei­tet von Ma­rie The­res Rem­me­le am Kla­vier, leb­te das Quar­tett sein schau­spie­le­ri­sches Ta­lent aus, sorg­te für hei­ße süd­ame­ri­ka­ni­sche Rhyth­men und ro­man­ti­sche Mo­men­te mit „The Ro­se“und Stern­wer­fern oder „Kai­ser­wal­zer­tanz“un­term Ster­nen­him­mel – dar­an konn­te auch der in­fer­na­li­sche Mü­ck­en­tanz auf der Büh­ne und bei den Zu­schau­ern nichts än­dern. Na­tür­lich woll­te das Pu­bli­kum die Mu­si­ker nach ih­rer schon le­gen­dä­ren Pa­chel­bel-Par­odie kei­nes­falls ge­hen las­sen. Da zwei der Mu­si­ker für acht Mo­na­te in die USA ge­hen, ver­ab­schie­de­ten sie sich mit dem Co­me­di­an-Har­mo­nists-Hit „Ein Freund“und dem lei­den­schaft­li­chen „Por una ca­be­za“– das ers­te Stück, das sie als Quar­tett ein­ge­übt hat­ten.

Fo­to: Chris­ti­na Riedmann-Pooch

Ei­ne traum­haf­te Ku­lis­se bot der Mer­chin­ger Man­di­cho­see für „Chi­li spon­ta­ne“bei der Se­re­na­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.