CSU macht sich für ei­ne Part­ner­stadt in Sy­ri­en stark

War­um die Frak­ti­on ei­ne Ver­bin­dung zu Qa­mish­li an der Gren­ze zur Tür­kei vor­schlägt

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - VON MICHA­EL HÖR­MANN

Sie­ben Part­ner­städ­te in sechs Län­dern hat Augs­burg. Kommt jetzt ei­ne ach­te Stadt hin­zu? Die CSUS­tadt­rats­frak­ti­on lässt prü­fen, ob mit der sy­ri­schen Stadt Qa­mish­li ei­ne Be­zie­hung an­ge­bahnt wer­den könn­te. „Mit ei­ner Part­ner­schaft könn­te Augs­burg die Ent­wick­lung hin zu ei­ner fried­li­chen und si­che­ren Re­gi­on in­mit­ten des kri­sen­ge­schüt­tel­ten Na­hen Os­tens di­rekt un­ter­stüt­zen“, sa­gen Frak­ti­ons­chef Bernd Kränz­le und Stadt­rat Rai­ner Schaal. Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für wirt­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung wür­de die Part­ner­schaft fi­nan­zi­ell und per­so­nell un­ter­stüt­zen. Es wird von CSU-Po­li­ti­ker Gerd Mül­ler ge­lei­tet.

Der Be­zug zu Qa­mish­li sei ge­ge­ben, sa­gen Kränz­le und Schaal. In Augs­burg le­ben über 5000 christ­li­che Ara­mä­er. Gut ein Drit­tel da­von kam die letz­ten Jah­re aus Sy­ri­en, vie­le aus Qa­mish­li. Die Ara­mä­er in Augs­burg ha­ben zwei Ver­ei­ne und ei­ne Kir­chen­ge­mein­de. Ihr geis­ti­ges Zen­trum be­fin­det sich in Lech­hau­sen. Vor 15 Jah­ren wur­de ein Grund­stück er­wor­ben, auf dem ei­ne Kir­che ge­baut wur­de. Die deutscha­ra­mä­i­sche Zu­sam­men­ar­beit ha­be mit der auf pri­va­ter Initia­ti­ve er­folg­ten Grün­dung der Deut­schAra­mä­i­schen Ge­sell­schaft in Augs­burg ei­nen bun­des­weit be­son­de­ren Stel­len­wert er­hal­ten. Aus Sicht der CSU wä­re „des­sen Un­ter­stüt­zung ei­ne ein­ma­li­ge Chan­ce für die Ak­tua­li­sie­rung der Be­deu­tung un­se­rer Frie­dens­stadt in dem welt­weit be­we­gen­den The­ma der tra­gi­schen Ent­wick­lun­gen im Na­hen Os­ten.

Qa­mish­li ist ei­ne mul­ti­eth­ni­sche Stadt im Gou­ver­ne­ment Al-Has­a­ka im Nord­os­ten Sy­ri­ens an der Gren­ze zur Tür­kei. Al-Has­a­ka ist zwar die Di­strikt­haupt­stadt, den­noch ist Qa­mish­li mit rund 200 000 Ein­woh­nern (Schät­zung 2003) et­was grö­ßer. Die Be­völ­ke­rung setzt sich aus Kur­den, Ara­bern, Ar­me­ni­ern und ei­ner re­la­tiv ho­hen Zahl von As­sy­rern/Ara­mä­ern zu­sam­men. Als Fol­ge des Bür­ger­krie­ges liegt Qa­mish­li in ei­nem von Kur­den be­herrsch­ten Ge­biet mit dem kur­di­schen Na­men Ro­ja­va, in dem sich de fac­to ei­gen­stän­di­ge po­li­ti­sche Struk­tu­ren ent­wi­ckelt ha­ben. Qa­mish­li wur­de zum Haupt­ort von Ci­zîrê, ei­nem der drei Kan­to­ne Ro­ja­vas, er­klärt.

Am längs­ten währt Augs­burgs Städ­te­part­ner­schaft mit In­ver­ness (Schott­land), sie wur­de im Jahr 1956 in­iti­iert. Wei­te­re Part­ner­städ­te sind Ji­n­an (Chi­na), Bour­ges (Frank­reich), Na­ga­ha­ma, Ama­ga­sa­ki (bei­de Ja­pan), Day­ton (USA) und Li­be­rec/Rei­chen­berg (Tsche­chi­en).

Im Grenz­ge­biet zur Tür­kei und dem Irak liegt die sy­ri­sche Stadt Qa­mish­li.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.