„Größ­tes Ste­cken­pferd der Welt“kommt aus Pött­mes

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft Im Wittelsbacher Land - Fo­to: DVSI

Das „größ­te Ste­cken­pferd der Welt“hat Lo­quai Holz­kunst aus Pött­mes nach ei­ge­ner Aus­sa­ge her­ge­stellt. An­lass war das 25-jäh­ri­ge Be­ste­hen des Deut­schen Ver­bands der Spiel­wa­ren­in­dus­trie (DVSI), der ein Ste­cken­pferd im Lo­go trägt. Bei ei­nem Tref­fen der Fach­grup­pe „Holz – das Spiel­zeug“ent­stand die Idee, mit ei­nem Holz-Ste­cken­pferd zu dem Ju­bi­lä­um zu gra­tu­lie­ren. Den über­wie­gen­den Teil der Her­stel­lung über­nahm Andre­as Lo­quai, Va­ter von Horst Lo­quai, ei­ner der bei­den Ge­schäfts­füh­rer. Der Kopf des Pfer­des ist hohl. Er misst zwölf Zen­ti­me­ter Di­cke und ist 1,1 auf 1,2 Me­ter groß. Die Stan­gen aus Lin­den­holz ha­ben ei­nen Durch­mes­ser von sechs Zen­ti­me­tern. Bis zu 16 ein Me­ter lan­ge Stan­gen kön­nen zu­sam­men­ge­steckt wer­den. Wie Horst Lo­quai mit­teilt, gibt es laut Re­cher­che bis da­to kein „größ­tes Ste­cken­pferd“. Auf ei­nen Ein­trag ins Guin­nes­sBuch der Re­kor­de ver­zich­te­te man we­gen der Kos­ten. Un­ser Bild zeigt bei der Ju­bi­lä­ums­mit­glie­der­ver­samm­lung des DVSI in Nürn­berg: (von links) DVSI-Ge­schäfts­füh­rer Ul­rich Brobeil, Andre­as und Horst Lo­quai, ei­nen Ver­tre­ter des deut­schen Spiel­zeug­mu­se­ums Son­ne­berg, und an­de­re Hel­fer beim Trans­port so­wie Mit­glie­der der Fach­grup­pe „Holz – das Spiel­zeug“. Das Ste­cken­pferd be­fin­det sich der­zeit noch in Pött­mes, soll aber spä­ter sei­nen Platz im Deut­schen Spiel­zeug­mu­se­um Son­ne­berg fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.