Der Mann, der Män­ner ver­steht

Nürn­berg bie­tet ein­zig­ar­ti­ge Hil­fe an

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Nürn­berg Nürn­bergs Män­ner kön­nen sich künf­tig bei Pro­ble­men et­wa nach Tren­nung oder Schei­dung ei­nem kom­mu­na­len „An­sprech­part­ner“an­ver­trau­en. Ent­spre­chen­den Rat bie­tet der So­zi­al­päd­ago­ge Mat­thi­as Be­cker an. Nürn­berg, sagt der bun­des­weit gut ver­netz­te 52-Jäh­ri­ge, sei da­mit die ers­te deut­sche Stadt mit ei­nem Män­ner­be­auf­trag­ten. Er ist un­ter an­de­rem an Münch­ner Hoch­schu­len schon Lehr­be­auf­trag­ter für Män­ner­fra­gen.

Nach dem En­de des zu­nächst auf ein Jahr be­fris­te­ten Mo­dell­pro­jekts un­ter dem Dach des Nürn­ber­ger Men­schen­rechts­bü­ros sol­le ent­schie­den wer­den, ob das Pro­jekt „An­sprech­part­ner für Män­ner“ver­län­gert wird, teil­te die Lei­te­rin des Men­schen­rechts­bü­ros, Mar­ti­na Mit­ten­hu­ber, mit. Bis­lang sei Be­cker sie­ben St­un­den in der Wo­che im Ein­satz, von Sep­tem­ber an sei da­für ei­ne 50-Pro­zent-Stel­le vor­ge­se­hen. Be­reits in den ers­ten drei

Häu­fig geht es um Rat nach ei­ner Tren­nung

Mo­na­ten hät­ten sich et­li­che Män­ner an ihn ge­wandt, um bei ihm et­wa nach der Tren­nung von ih­rer Part­ne­rin Rat zu su­chen. Häu­fig ge­he es auch um Streit mit Ex-Part­ne­rin­nen über das Um­gangs­recht mit den ge­mein­sa­men Kin­dern.

Nach Be­ckers An­sicht wird es höchs­te Zeit, dass Män­ner tra­di­tio­nel­le Rol­len­bil­der auf­brä­chen – et­wa die weit­ver­brei­te­te Mei­nung, Män­ner dürf­ten of­fen kei­ne Emo­tio­nen zei­gen. Auch sei das The­ma „Ge­sund­heit“bei vie­len Män­nern ta­bu oder sie näh­men es nicht aus­rei­chend ernst. „Vie­le Män­ner se­hen ih­ren Kör­per noch im­mer wie ein Au­to. Wenn et­was dar­an ka­putt ist, ge­hen sie zum Arzt und ge­hen da­von aus, dass nach dem Arzt­be­such wie­der al­les re­pa­riert ist.“Män­ner müss­ten bei dem The­ma ganz an­ders an­ge­spro­chen wer­den.

Ei­ne Stel­le wie sei­ne sei not­wen­dig, sagt Be­cker. Weil: Nach sei­nen Er­fah­run­gen wür­den sich Män­ner mit ih­ren Sor­gen nur in den sel­tens­ten Fäl­len an Frau­en­be­auf­trag­te wen­den. (dpa) »Auf­ge­fal­len

Fo­to: Chris­ti­ne Die­ren­bach, Stadt Nürn­berg

Män­ner­be­auf­trag­ter Mat­thi­as Be­cker.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.