Wi­der­sprüch­li­ches aus dem Stadt­rat

Friedberger Allgemeine - - Aichach-friedberg - Wir freu­en uns über je­de Zu­schrift, die sich mit der Zei­tung und ih­rem In­halt aus­ein­an­der­setzt. Die Ein­sen­der ver­tre­ten ih­re ei­ge­ne Mei­nung. Kür­zun­gen blei­ben in je­dem Fall vor­be­hal­ten.

Zum Be­richt „Stei­ni­ger Weg ins Neu­bau­ge­biet“vom 30. Ju­li: Das wich­ti­ge The­ma des so­zia­len Woh­nungs­bau­es wur­de in der letz­ten Stadt­rats­sit­zung be­han­delt. Die ein­zel­nen Punk­te wa­ren sehr wi­der­sprüch­lich.

1. Laut Bür­ger­meis­ter und Ver­wal­tung ist ein kom­mu­na­ler Zu­schuss (Start De­zem­ber 2015!) we­gen be­grenz­ter Mit­tel sei­tens der Be­wil­li­gungs­be­hör­de sehr frag­lich, ob­wohl laut Rund­brief der obers­ten Bau­be­hör­de (15. Ju­ni 16) das Pro­gramm we­gen zö­ger­li­cher Nach­fra­ge ver­bes­sert wur­de.

2. Ein ho­her Ener­gie­stan­dard über ge­setz­li­che Min­dest­an­for­de­run­gen ist nicht ge­wünscht, da sich da­mit die neue Nah­wär­me­ver­sor­gung nicht wirt­schaft­lich dar­stel­len lässt. Die Mehr­kos­ten ei­nes bes­se­ren Bau­stan­dards wer­den zu 30 Pro­zent be­zu­schusst und zu 60 Pro­zent mit Zins­satz 0,05 Pro­zent fi­nan­ziert, das Fern­wär­me­netz und ei­ne Tief­ga­ra­ge je­doch nicht.

3. Von ei­ni­gen Stadt­rä­ten wur­den 70 So­zi­al­woh­nun­gen auf be­nach­bar­ten Grund­stü­cken nicht ge­wünscht. Ein Bau von So­zi­al­woh­nun­gen auf dem städ­ti­schen Grund­stück in Fried­berg-Süd steht aber nicht ein­mal auf der Ta­ges­ord­nung.

4. Auch bei den So­zi­al­woh­nun­gen sind die Park­plät­ze wie­der ein sehr wich­ti­ger Punkt, an­statt den Stell­platz­schlüs­sel für So­zi­al­woh­nun­gen zu än­dern und auf ei­ne Tief­ga­ra­ge im Grund­was­ser zu ver­zich­ten. Die Aus­sa­ge von Herr Eich­mann, ein vier­ge­schos­si­ges Wohn­ge­bäu­de nur mit Tief­ga­ra­ge bau­en zu kön­nen ist falsch. Es funk­tio­niert auch ein Park­deck in Split-Le­vel-Kon­struk­ti­on.

5. Laut Herrn Schuß ist „be­zahl­ba­rer Wohn­raum“seit drei Jah­ren The­ma im Stadt­rat. Be­zugs­fer­tig sol­len die ers­ten Woh­nun­gen nun An­fang 2019 sein! Es be­steht ei­ne Ver­pflich­tung (Baye­ri­sche Ver­fas­sung) sei­tens der Kom­mu­nen güns­ti­gen Wohn­raum zu schaf­fen. Laut Herr Eich­mann wur­den da­für kei­ne Gel­der im Haus­halts­plan ein­ge­stellt. War­um nicht?! Ca­ro­la Ein­ber­ger, Fried­berg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.