E-Au­tos von BMW lau­fen am bes­ten

Re­nault auf 2. Platz

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft -

Esch­born Das In­ter­es­se an der Kauf­prä­mie für Elek­tro­au­tos bleibt mau. Ei­nen Mo­nat nach dem Start des An­ge­bots am 2. Ju­li sind beim zu­stän­di­gen Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (Bafa) 1791 An­trä­ge ein­ge­gan­gen. Aus dem Topf, der ins­ge­samt mit 1,2 Mil­li­ar­den Eu­ro ge­füllt ist, wur­den bis­her rund 6,6 Mil­lio­nen Eu­ro an­ge­for­dert. Bis zum 4. Au­gust wur­den 821 der An­trä­ge be­wil­ligt, die ers­ten För­der­gel­der sol­len in den nächs­ten Ta­gen aus­ge­zahlt wer­den. Bei der Ein­füh­rung der Ab­wrack­prä­mie für Alt­au­tos 2009 wa­ren beim Bafa bin­nen Ta­gen 150000 An­trä­ge ein­ge­gan­gen. BMW-Mo­del­le la­gen mit 581 An­trä­gen vor Re­nault (444) und Volks­wa­gen (154).

Ver­brau­cher kön­nen den Um­welt­bo­nus be­an­tra­gen. Die För­de­rung gilt rück­wir­kend für E-Au­tos, die seit dem 18. Mai ge­kauft wur­den. Für rei­ne Elek­tro­fahr­zeu­ge mit Bat­te­rie gibt es 4000 Eu­ro. Für sol­che Mo­del­le gin­gen 1194 För­der­an­trä­ge ein. Bei Hy­bridau­tos, die per Ste­cker ge­la­den wer­den und ei­nen er­gän­zen­den Ver­bren­nungs­mo­tor ha­ben, sind es 3000 Eu­ro. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.