Zahl der Kre­di­te steigt

Com­merz­bank legt Halb­jah­res­bi­lanz vor

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaftsraum Augsburg -

Die Com­merz­bank-Nie­der­las­sung Augs­burg, zu der ne­ben den Stand­or­ten in Gög­gin­gen, Haun­stet­ten und Lech­hau­sen auch Fi­lia­len in Gerst­ho­fen, Do­nau­wörth, Lands­berg, Starnberg und im All­gäu ge­hö­ren, zieht im Pri­vat­kun­den­ge­schäft ein po­si­ti­ves Halb­jah­res­fa­zit. Trotz Nied­rig­zin­sen und Tur­bu­len­zen am Ka­pi­tal­markt konn­te die Bank nach ei­ge­nen An­ga­ben net­to fast 1500 neue Kun­den ge­win­nen. „Da­mit sind wir so stark ge­wach­sen wie im er­folg­rei­chen Vor­jahr“, so Ste­fan Roß­may­er, Nie­der­las­sungs­lei­ter Pri­vat­kun­den.

Grün­de für die­se Ent­wick­lung sei­en das kos­ten­lo­se Gi­ro­kon­to und die ver­stärk­te Kre­dit­nach­fra­ge. In den ers­ten sechs Mo­na­ten des Jah­res sei die Nach­fra­ge nach Ra­ten­kre­di­ten auf 10,2 Mil­lio­nen Eu­ro ge­stie­gen. „Das Plus von 38,6 Pro­zent zeigt, dass im­mer mehr Kun­den die Mi­ni-Zin­sen für An­schaf­fun­gen nut­zen“, so Roß­may­er. Auch Bau­fi­nan­zie­run­gen wür­den wei­ter boo­men. Die Nie­der­las­sung Augs­burg ha­be im ers­ten Halb­jahr Im­mo­bi­li­en im Wert von knapp 100 Mil­lio­nen Eu­ro fi­nan­ziert – ein Re­kord­wert.

Im Wert­pa­pier­ge­schäft ver­zeich­ne­te die Nie­der­las­sung eben­falls ei­nen Zu­wachs von fast 144 Pro­zent. „Wert­pa­pie­re sind das neue Spar­buch“, kom­men­tiert Roß­may­er die Ent­wick­lung. (nist)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.