Wäh­ler brin­gen Prä­si­dent Zu­ma in Schwie­rig­kei­ten

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Bei Kom­mu­nal­wah­len in Süd­afri­ka hat der re­gie­ren­de Afri­ka­ni­sche Na­tio­nal­kon­gress (ANC) Nie­der­la­gen er­lit­ten oder zu­min­dest deut­li­che Ver­lus­te hin­neh­men müs­sen. Lan­des­weit lag der ANC kurz vor Ab­schluss der Stimm­aus­zäh­lung bei gut 54 Pro­zent, dies sind knapp acht Pro­zent­punk­te we­ni­ger als noch 2011. Es ist das schlech­tes­te Re­sul­tat für die Par­tei seit dem En­de der Apart­heid vor 22 Jah­ren. Die op­po­si­tio­nel­le De­mo­kra­ti­sche Al­li­anz (DA) ver­bes­ser­te sich auf gut 26 Pro­zent. Der ANC und Prä­si­dent Ja­cob Zu­ma ste­hen seit Mo­na­ten we­gen Kor­rup­ti­ons­skan­da­len und fort­be­ste­hen­der Miss­stän­de im Land in der Kri­tik. Die Ar­beits­lo­sen­quo­te in Süd­afri­ka liegt bei 27 Pro­zent, das Wirt­schafts­wachs­tum sta­gniert. Des­halb gal­ten die Kom­mu­nal­wah­len auch als Stim­mungs­test für die nächs­te Par­la­ments­wahl 2019. (afp)

Foto: dpa

Um­strit­te­ner Prä­si­dent: Ja­cob Zu­ma vor der Stimm­ab­ga­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.