Jetzt ist The­re­sa May am Zug

Friedberger Allgemeine - - Wirtschaft - VON KA­TRIN PRIBYL re­dak­ti­on@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Der bri­ti­schen Wirt­schaft geht es sechs Wo­chen nach dem Br­ex­it-Vo­tum schlecht und das ist kaum über­ra­schend, wenn man sich an die Pro­gno­sen von Ex­per­ten, Ana­lys­ten und Un­ter­neh­mer er­in­nert, die vor ei­nem Br­ex­it ge­warnt hat­ten. Zwar er­war­te­ten vie­le, mit dem Ein­zug der neu­en Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May in die Dow­ning Street wür­den sich die dunk­len Wol­ken et­was ver­zie­hen. Doch sie hän­gen we­nig über­ra­schend wei­ter über der In­sel, und selbst ei­ni­ge gu­te Nach­rich­ten, et­wa vom ex­por­tie­ren­den Ge­wer­be, kön­nen sie kaum ver­trei­ben.

Hoff­nung macht aber, dass sich das Kö­nig­reich so­wohl mit den Vor­bo­ten als auch den Fol­gen ei­ner Re­zes­si­on aus­kennt. Die Wirt­schaft brach zwi­schen An­fang 2008 und En­de 2009 völ­lig ein, es war die schlimms­te Kri­se in der Nach­kriegs­zeit. Ei­ne Lek­ti­on, die man dar­aus of­fen­bar ge­lernt hat, ist die Not­wen­dig­keit zum ra­schen Han­deln, wie das die No­ten­bank ge­tan hat. Tat­säch­lich wä­re es fahr­läs­sig ge­we­sen, noch wei­ter zu war­ten.

Über­ra­schend ist da­ge­gen, wie weit die Maß­nah­men ge­hen. Die No­ten­bank­pres­sen wer­den an­ge­wor­fen, güns­ti­ges Geld fließt zu den Ban­ken, der Leit­zins ist auf ei­nem Re­kord­tief. Das Pro­gramm zeigt in­di­rekt, wie groß die Sor­gen wirk­lich sind. Die Bank of En­g­land will da­mit ei­ne Re­zes­si­on ab­wen­den. Mit ei­nem nied­ri­ge­ren Leit­zins wer­den die Kre­di­te güns­ti­ger, was wie­der­um die Wirt­schaft an­kur­beln dürf­te. Doch mehr kann die No­ten­bank nicht leis­ten.

Nun liegt es an der bri­ti­schen Re­gie­rung, den nächs­ten Teil der Bür­de zu schul­tern. May muss die Be­zie­hung zur EU neu aus­han­deln, den Haus­halt sa­nie­ren, Ban­ken und Un­ter­neh­men auf der In­sel hal­ten so­wie ver­su­chen, die im­mer wei­ter aus­ein­an­der­klaf­fen­de Lü­cke zwi­schen Arm und Reich zu ver­klei­nern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.