Amok­läu­fer lern­te im Iran schie­ßen

Neue De­tails zum Münch­ner An­schlag

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Mün­chen Der Amok­läu­fer von Mün­chen soll nach Me­dien­be­rich­ten mit sei­nem Va­ter das Schie­ßen ge­übt ha­ben. Der Fo­cus be­rich­te­te un­ter Be­ru­fung auf Er­mitt­ler­krei­se, der jun­ge Mann ha­be im De­zem­ber 2015 wäh­rend ei­nes Ur­laubs im Iran Schieß­übun­gen ab­sol­viert. Laut In­for­ma­tio­nen der Bild-Zei­tung soll er mit sei­nem Va­ter ei­nen Schieß­stand be­sucht ha­ben. We­der Staats­an­walt­schaft noch das baye­ri­sche Lan­des­kri­mi­nal­amt woll­ten die Be­rich­te am Frei­tag kom­men­tie­ren. Der­zeit wür­den „sehr vie­le und gro­ße Da­ten­men­gen“aus­ge­wer­tet, sag­te ein Spre­cher der Staats­an­walt­schaft Mün­chen I.

Vor zwei Wo­chen hat­te der 18-jäh­ri­ge Deutsch-Ira­ner in ei­nem Münch­ner Schnell­re­stau­rant und ei­nem Ein­kaufs­zen­trum ein Blut­bad an­ge­rich­tet. Er er­schoss neun Men­schen mit ei­ner Waf­fe, die er sich im Dar­knet be­sorgt hat­te. Nach der Blut­tat er­schoss er sich selbst.

Die Er­mitt­lun­gen ge­gen ei­nen Mann, der den Amok­läu­fer von sei­nem Bal­kon aus be­schimpft hat­te, sind un­ter­des­sen ein­ge­stellt wor­den, be­stä­tigt die Staats­an­walt­schaft. Der Mann war we­gen Be­lei­di­gung und fahr­läs­si­ger Tö­tung an­ge­zeigt wor­den. Die An­zei­ge sei da­von aus­ge­gan­gen, „dass der An­ge­zeig­te durch sei­ne An­spra­che an den Tä­ter ihn zu der Tat an­ge­sta­chelt ha­ben könn­te“, sag­te ein Spre­cher.

Al­ler­dings fand die Aus­ein­an­der­set­zung vor zwei Wo­chen, bei der sich der 18 Jah­re al­te Amok­läu­fer auf dem Dach ei­nes Park­hau­ses be­fand, erst statt, nach­dem er be­reits neun Men­schen er­schos­sen hat­te. Ein Vi­deo von der Be­schimp­fung ging um die Welt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.