Augs­burg soll ein Leucht­turm­pro­jekt be­kom­men

Wett­be­werb Der Ar­chi­tekt Max Dud­ler hat den Sie­ger­ent­wurf für die Staats- und Stadt­bi­blio­thek vor­ge­legt

Friedberger Allgemeine - - Feuilleton Regional - VON RICHARD MAYR

Die Er­wei­te­rung der Staats- und Stadt­bi­blio­thek wird kon­kre­ter. Ges­tern sind im Au­gustana­saal des An­nahofs die Er­geb­nis­se des Ar­chi­tek­ten­wett­be­werbs vor­ge­stellt wor­den. Den ers­ten Preis be­kam der Ent­wurf des in­ter­na­tio­nal re­nom­mier­ten Ber­li­ner Ar­chi­tek­ten Max Dud­ler. Die Staats- und Stadt­bi­blio­thek muss er­wei­tert und ge­ne­ral­sa­niert wer­den, weil Flä­chen für den Be­stand und Funk­ti­ons­räu­me feh­len und das Denk­mal ge­schütz­te Ge­bäu­de nicht mehr den An­for­de­run­gen der Ge­gen­wart an ei­ne Bi­b­lio­thek ent­spre­chen.

Dud­lers Plan sieht ei­nen gleich ho­hen Er­wei­te­rungs­bau vor, der nah an der Rück­sei­te des Haupt­ge­bäu­des steht. Bei­de Bau­kör­per sind über ei­ne zen­tra­le Ach­se mehr­stö­ckig mit­ein­an­der ver­bun­den. Der Ent­wurf über­zeug­te die Ju­ry durch sei­ne städ­te­bau­li­che Qua­li­tät, wie Se­bas­ti­an Sey­both, Bau­rat des Staat­li­chen Bau­amts Augs­burg, aus­führt. Be­mer­kens­wert sei, dass die Pracht­trep­pe der Staats- und Stadt­bi­blio­thek, die bis­lang für Be­su­cher ge­sperrt ist, mit der Er­schlie­ßung durch den Er­wei­te­rungs­bau ak­ti­viert wird. Au­ßer­dem kommt zum Haupt­ein­gang an der Scha­ez­ler­stra­ße ein wei­te­rer vor dem Ma­ria-The­re­sia-Gym­na­si­um hin­zu.

Ul­rich Blick­le, lei­ten­der Bau­di­rek­tor des staat­li­chen Bau­amts Augs­burg, spricht von ei­ner „tol­len Lö­sung“, die in der Ju­ry ge­fun­den wor­den sei. Ein­stim­mig, wie er be­tont. Kunst­mi­nis­ter Lud­wig Spa­en­le zeigt sich vom Er­geb­nis des Wett­be­werbs hoch­er­freut: „Der Sie­ger­ent­wurf über­zeugt so­wohl von der städ­te­bau­li­chen Ei­n­ord­nung als auch von der Äs­t­he­tik und der va­ria­blen Funk­tio­na­li­tät.“Mit dem Ar­chi­tek­ten Max Dud­ler kön­ne nun ein Leucht­turm­pro­jekt des staat­li­chen Bi­b­lio­theks­baus rea­li­siert wer­den.

In der Ju­ry­be­grün­dung heißt es, dass sich der Ent­wurf des Ar­chi­tek­tur­bü­ros Max Dud­ler mit den Land­schafts­ar­chi­tek­ten Ha­ger Part­ner AG städ­te­bau­lich in die um­ge­ben­de Be­bau­ung ein­fü­ge und schlüs­sig in dem vor­han­de­nen Grün­raum si­tu­iert sei. „Die städ­te­bau­li­che An­ord­nung er­mög­licht da­bei ei­ne funk­tio­nal sehr vor­teil­haf­te Ver­bin­dung von Be­stand und Er­wei­te­rungs­bau über ei­ne groß­zü­gi­ge Ver­bin­dungs­zo­ne“, so die Be­grün­dung.

Wenn das Pro­jekt im Haus­halt ver­an­kert ist, kann laut Mi­nis­te­ri­um 2018 mit den Ar­bei­ten be­gon­nen wer­den. Ge­plant ist die Bau­pha­se bis 2021. Ins­ge­samt soll das Vor­ha­ben 24,3 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten.

Im Wis­sen um den Um­fang der Ge­ne­ral­sa­nie­rung hat Augs­burg die jahr­hun­der­te­al­te städ­ti­sche Bi­b­lio­thek 2012 in die Ob­hut des Frei­staats Bay­ern ge­ge­ben und ver­staat­licht. Seit­dem soll die Bi­b­lio­thek dem An­spruch als re­gio­nal ori­en­tier­ter For­schungs­bi­blio­thek ge­recht wer­den. Da­für feh­len aber Räu­me: Le­se­sä­le, Ver­an­stal­tungs­und Aus­stel­lungs­flä­che, Se­mi­na­rund Bü­ro­räu­me, Ma­gaz­in­flä­che. Wich­tig ist auch, für die be­son­ders kost­ba­ren und her­aus­ra­gen­den Hand­schrif­ten und al­ten Dru­cke ei­nen kli­ma­ti­sier­ten und ex­tra ge­si­cher­ten Be­reich zu schaf­fen. Im al­ten Ge­bäu­de ist das nicht ge­ge­ben. Durch die gro­ßen Fens­ter­flä­chen sind die Bü­cher dort tags­über stän­dig dem Son­nen­licht aus­ge­setzt – und im Jah­res­rhyth­mus auch grö­ße­ren Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen. Die Er­tüch­ti­gung des denk­mal­ge­schütz­ten Be­stands­ge­bäu­des ist des­halb Teil des Bau­vor­ha­bens. Mit dem Ent­wurf des Ar­chi­tek­ten Max Dud­ler ver­schwin­det das Ge­bäu­de der al­ten Stadt­bü­che­rei aus dem Stadt­bild. Es wird zu­guns­ten des Neu- baus ab­ge­ris­sen. Da­durch, dass Er­wei­te­rungs­bau und Haupt­ge­bäu­de eng bei­ein­an­der­ste­hen, bleibt viel Grün­flä­che auf dem Grund­stück zwi­schen Scha­ez­ler­stra­ße, Prinz­re­gen­ten­stra­ße, Frö­lich­stra­ße und Gu­ten­berg­stra­ße er­hal­ten. Zum Ma­ria-The­re­sia-Gym­na­si­um hin soll ein cam­pus­ar­ti­ger Vor­platz ent­ste­hen.

Auch in den an­de­ren Ent­wür­fen, über die die 15-köp­fi­ge Ju­ry un­ter dem Vor­sitz des Stutt­gar­ter Ar­chi­tek­tur­pro­fes­sors Arno Le­de­rer in ei­nem an­ony­mi­sier­ten Ver­fah­ren ent­schied, wur­de die al­te Stadt­bü­che­rei zu­guns­ten ei­nes neu­en Er­wei­te­rungs­baus ab­ge­ris­sen. Man­che Ent­wür­fe sa­hen vor, ei­nen Groß­teil als Kel­ler­ge­schos­se zu ver­bau­en. Was wie­der­um star­ke Ein­grif­fe in das be­ste­hen­de denk­mal­ge­schütz­te Ge­bäu­de zur Fol­ge ge­habt hät­te.

Ter­mi­ne Die Plä­ne des Ar­chi­tek­ten­wett­be­werbs für den Er­wei­te­rungs­bau und die Sa­nie­rung der Staats- und Stadt­bi­blio­thek Augs­burg sind bis 13. Au­gust im Au­gustana­saal des An­nahofs zu se­hen. Heu­te von 10 bis 23 Uhr. Am Sonn­tag von 9 bis 14 Uhr. Vom 9. Au­gust bis zum 12. Au­gust von 10 bis 21 Uhr. Am 13. Au­gust von 10 bis 16 Uhr.

Foto: Bü­ro Max Dud­ler

Zum Ma­ria-The­re­sia-Gym­na­si­um hin soll die­ser Er­wei­te­rungs­bau des Ar­chi­tek­ten Max Dud­ler ent­ste­hen. Der Bau nimmt Hö­he und Brei­te der Staats- und Stadt­bi­blio­thek auf. Gleich­zei­tig er­schließt er das grö­ße­re Ge­bäu­de jetzt auch von der Sei­te des Gym­na­si­ums aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.