Mit der Frie­den­s­ta­fel wird das Fi­na­le ein­ge­läu­tet

Das Stadt­fest wird mit den Klas­si­kern ge­fei­ert. Die Lei­te­rin des Frie­dens­bü­ros blickt auf vier Wo­chen zu­rück, die Mut ge­bracht ha­ben und un­ter ei­nem be­son­de­ren Vor­zei­chen stan­den

Friedberger Allgemeine - - Augsburg - VON MI­RI­AM ZISSLER

Das The­ma Mut in all sei­nen Fa­cet­ten hat Chris­tia­ne Lem­bert-Do­bler in den ver­gan­ge­nen Wo­chen stets be­glei­tet. Mal wur­de die Lei­te­rin der Augs­bur­ger Frie­dens­bü­ros, die ge­mein­sam mit ih­rem Team das Rah­men­pro­gramm zum Frie­dens­fest auf die Bei­ne ge­stellt hat, auf die Mut-In­stal­la­ti­on auf dem Rat­haus­platz an­ge­spro­chen, mal ha­ben sie die Tex­te auf den Kar­ten im „Mu­tLa­den“be­rührt. Dort soll­ten die Be­su­cher nie­der­schrei­ben, für was sie Mut ha­ben wol­len.

„Es sind sehr per­sön­li­che Bot­schaf­ten hin­ter­las­sen wor­den, von Leu­ten, die den Mut ha­ben wol­len, sich wie­der mit den El­tern zu ver­söh­nen oder mit dem Tod des Va­ters gut um­ge­hen zu kön­nen“, sagt sie. Durch die in­ten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit dem dies­jäh­ri­gen The­ma sei auch in der Um­kehr „Mut“in die Stadt­ge­sell­schaft hin­ein­ge­tra­gen wor­den. Lem­bert-Do­bler: „All un­se­re Ver­an­stal­tun­gen ha­ben durch die Vor­komm­nis­se ei­ne an­de­re Form der Ak­tua­li­tät er­hal­ten, mit der wir uns aus­ein­an­der­ge­setzt ha­ben.“

Ge­meint sind die ter­ro­ris­ti­schen Ak­te in Niz­za, Würz­burg und Ans­bach, der Putsch­ver­such in der Tür­kei und der Amok­lauf in Mün­chen, die das Rah­men­pro­gramm zum dies­jäh­ri­gen Frie­dens­fest un­ter ein be­son­de­res Vor­zei­chen stell­ten. Und es ist noch nicht vor­bei. Bis ein­schließ­lich dem Ho­hem Frie­dens­fest am Mon­tag, 8. Au­gust, gibt es zahl­rei­che wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen. Ein Über­blick.

Tau­ben­schlag Auch in der Fes­ti­val­zen­tra­le am Mo­ritz­platz wird nun das Fi­na­le ein­ge­läu­tet: Nach An­ga­ben der Ver­an­stal­ter ha­ben dort in den ver­gan­ge­nen Wo­chen rund 100 Mu­si­ker, Künst­ler und Krea­ti­ve ge­spielt, ge­malt und dis­ku­tiert. Et­wa 5000 Be­su­cher hät­ten den Tau­ben­schlag mit Le­ben ge­füllt. Und es geht noch wei­ter: Am Sonn­tag, am Vor­tag zum Ho­hen Frie­dens­fest, ver­an­stal­tet Alex Rat­sch­in­sk­ji um 16.30 Uhr den „Mu­ti­gen Poe­try Slam“und ab 19 Uhr be­grüßt Andre­as Ga­ritz Gäs­te zur Open Sta­ge (be­kannt aus Hem­pels und Kress­les­müh­le). Am Mon­tag (Frie­dens­fest) ver­ab­schie­det sich der Tau­ben­schlag mit Zau­be­rei und Come­dy von Max Ol­brich (16.30 Uhr) und Kon­zer­ten von Je Su­is Ju­lie (17.30 Uhr) und Pi­ne­wood Soul (19 Uhr).

Kin­der­ral­lye Bei ei­ner Ral­lye durch das Jü­di­sche Kul­tur­mu­se­um ler­nen Kin­der das Mu­se­um und die Sy­nago­ge ken­nen. Sie fin­det am Sonn­tag, 7. Au­gust, von 14.30 bis 16 Uhr statt. Der Ein­tritt ist frei. Um An­mel­dung un­ter Te­le­fon 0821/513658 wird ge­be­ten.

Frie­dens­ge­bet Chris­ten, Ju­den, Mus­li­me, Ale­vi­ten, Bud­dhis­ten und Je­si­den kom­men am Vor­abend zum Ho­hen Frie­dens­fest, am Sonn­tag, um 19 Uhr auf dem Rat­haus­platz zu­sam­men, um ein mu­li­re­li­giö­ses Frie­dens­ge­bet zu be­ten.

Öku­me­ni­scher Fest­got­tes­dienst Die Fest­pre­digt wird am Mon­tag, 8. Au­gust, die stän­di­ge Ver­tre­te­rin des Lan­des­bi­schofs der evang.-luth. Kir­che in Bay­ern und Münch­ner Re­gio­nal­bi­schö­fin Susanne BreitKeß­ler in der ka­tho­li­schen Ba­si­li­ka St. Ul­rich und Afra hal­ten. Er fin­det von 10 bis 11 Uhr statt.

Öku­me­ni­scher Fa­mi­li­en­got­tes­dienst Ei­nen be­son­de­ren Fa­mi­li­en­got­tes­dienst fei­ern zum Ho­hen Frie­dens­fest am Mon­tag auch die Kin­der mit ih­ren El­tern in der evang.-luth. Pfarr­kir­che Hei­lig Kreuz (10-11 Uhr). Mit Lie­dern, Ge­be­ten und Ak­tio­nen wird für den Frie­den in Augs­burg und Deutsch­land ge­dankt und mit Für­bit­ten an al­le Kin­der und al­le Fa­mi­li­en auf der Welt ge­dacht.

Frie­den­s­ta­fel Von 11.30 bis 14.30 Uhr wer­den am Mon­tag wie­der auf den Rat­haus­platz bei der Frie­den­s­ta­fel meh­re­re hun­dert Ti­sch­nach­barn mit­ge­brach­te Spei­sen und Ge­trän­ke tei­len. Es ist ein ge­leb­tes Sym­bol der of­fe­nen und fried­li­chen Be­geg­nung der Augs­bur­ger Stadt­ge­sell­schaft. Ver­tre­ter der Re­li­gi­ons­ge­mein­schaf­ten wer­den dort ih­re Frie­dens­grü­ße über­mit­teln.

Kin­der­frie­dens­fest Rund 50 Mit­mach­an­ge­bo­te gibt es wie­der beim größ­ten Augs­bur­ger Kin­der­fest, das am Mon­tag von 13 bis 18 Uhr im Zoo und im Bo­ta­ni­schen Gar­ten statt­fin­den wird. Der Ein­tritt ist für Kin­der bis 15 Jah­re frei.

Fest­kon­zert Fest­li­che Mu­sik von Jo­hann Se­bas­ti­an Bach wird am Mon­tag ab 20 Uhr in der St.-An­naKir­che zu hö­ren sein. Susanne Si­men­ec (So­pran), Molnár Gábor (Te­nor), Ul­rich Meyer (Qu­er­flö­te), der Ma­d­ri­gal­chor bei St. An­na und die Ca­pel­la St. An­na wer­den mit von der Par­tie sein.

Kar­ten gibt es am heu­ti­gen Sams­tag in der Schlos­ser’schen Buch­hand­lung und am Mon­tag ab 19 Uhr an der Abend­kas­se.

Foto: Pe­ter Fastl

Die Frie­den­s­ta­fel auf dem Rat­haus­platz (das Foto ent­stand vor ei­nem Jahr) ist am kom­men­den Mon­tag wie­der ein Sym­bol der Be­geg­nung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.