Är­ger­lich, aber un­ab­wend­bar

Friedberger Allgemeine - - Friedberg - Sper­rung Staats­stra­ße VON PHIL­IPP SCHRÖDERS schr@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Für Pend­ler ist die Sper­rung der Staats­stra­ße 2380 zwi­schen Me­ring und Kö­nigs­brunn ei­ne Ka­ta­stro­phe. Be­son­ders Be­rufs­tä­ti­ge vom Lech­feld, die in Mün­chen ar­bei­ten, trifft es hart. Sie müs­sen wei­te Um­we­ge in Kauf neh­men. Ein Bei­spiel: Wer von Kö­nigs­brunn aus zum Park-and-ri­de-Platz St. Afra will, muss durch die Um­lei­tung ei­ne 20 Ki­lo­me­ter län­ge Stre­cke zu­rück­le­gen. Die meis­ten Be­trof­fe­nen wer­den wohl ab Augs­burg die Bahn neh­men. Für die Me­rin­ger ist die Sper­rung eben­falls är­ger­lich, vor al­lem wenn sie re­gel­mä­ßig nach Kö­nigs­brunn müs­sen.

Zu­dem ha­ben die Um­lei­tun­gen Aus­wir­kun­gen auf den Alt­land­kreis Fried­berg. Un­ter Um­stän­den sor­gen sie da­für, dass die B 300 und B 2 noch mehr ver­stopft wer­den. An­fang der Wo­che blieb der zu­sätz­li­che Ver­kehr hin­ter den Be­fürch­tun­gen zu­rück. In­zwi­schen wird es auf der Fried­ber­ger Stra­ße schon en­ger. Laut dem Staat­li­chen Bau­amt Augs­burg wird die Ver­bin­dungs­stra­ße rund sechs Wo­chen lang ge­sperrt sein. Bei al­lem Är­ger muss der Be­hör­de zu­ge­stan­den wer­den, dass es kei­ne Al­ter­na­ti­ven zu den wei­ten Um­lei­tun­gen gibt. An­sons­ten müss­te über den Lech ei­ne Pon­ton­brü­cke ge­legt wer­den. Da die Staats­stra­ße nur sechs Me­ter breit ist, lässt sich auch kei­ne Lö­sung mit Bau­stel­le auf der ei­nen und Ein­bahn­stra­ße auf der an­de­ren Fahr­bahn ver­wirk­li­chen. Der Schleich­weg über den Damm der Lechs­tau­stu­fe 22 bei Un­ter­ber­gen ist seit An­fang der Wo­che eben­falls blo­ckiert. Die schma­le Stra­ße ist aber auch nicht ge­eig­net, den ge­sam­ten Be­rufs­ver­kehr zu tra­gen.

Die Ar­bei­ten an der Ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Kö­nigs­brunn und Me­ring wa­ren drin­gend not­wen­dig. An Werk­ta­gen rol­len rund 20 000 Fahr­zeu­ge über die Fahr­bahn, das hat Spu­ren hin­ter­las­sen. We­gen des schlech­ten Zu­stands muss die Deck­schicht er­neu­ert wer­den. Au­to­fah­rern bleibt al­so nur zu hof­fen, dass die Ar­bei­ten we­nigs­tens recht­zei­tig ab­ge­schlos­sen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.