So funk­tio­niert Tier­hal­tung in der Au

Ma­schi­nen­ring be­sucht Aus­sied­ler­hof in Fried­berg

Friedberger Allgemeine - - Friedberg | Mering -

Fried­berg Der Ma­schi­nen- und Be­triebs­hilfs­ring Fried­berg lädt je­des Jahr sei­ne Be­triebs­hel­fer, Auf­trag­neh­mer und Vor­stän­de zu ei­nem Som­mer­fest ein. Zu die­sem An­lass wer­den her­aus­ra­gen­de Mit­glieds­be­trie­be be­sucht. Die­ses Jahr führ­ten die drei Part­ner­be­trie­be Mar­tin Au­gus­tin, Ste­phan Kör­ner und Fritz Hin­ter­mayr durch ih­re land­wirt­schaft­li­chen Be­trie­be in der Fried­ber­ger Au und durch die Hof­metz­ge­rei Ste­phan Kör­ner.

Mar­tin Au­gus­tin be­treibt ei­ne Mut­ter­k­uh­hal­tung mit Pinz­gau­er Rin­dern, das ist ei­ne klei­ne­re und sehr ge­ruh­sa­me Rin­der­ras­se. „Die Tie­re wer­den auf der Wei­de und im neu­en mehr­häu­si­gen Au­ßen­kli­mas­tall ge­hal­ten“, so Au­gus­tin. „Die Käl­ber lau­fen mit den Mut­ter­kü­hen rund drei­hun­dert Ta­ge im Jahr mit, eben so­lan­ge die Kuh Milch gibt.“

Die Schwei­ne­hal­tung auf Stroh von Ste­phan Kör­ner und die selbst ent­wi­ckel­te Ge­trei­der­ei­ni­gung be­ein­druck­te die Teil­neh­mer. „Un­se­re Tie­re wer­den im Land­kreis ge­bo­ren, sie le­ben in Fried­berg, wer­den im Land­kreis ge­schlach­tet und bei mir in der Hof­metz­ge­rei ver­mark­tet“, be­tont Ste­phan Kör­ner. „Un- se­re be­triebs­ei­ge­ne Bio­gas­an­la­ge ver­wer­tet den an­fal­len­den Mist von Rind und Schwein, es wer­den Strom und Wär­me pro­du­ziert“, er­klärt er da­zu.

Fritz Hin­ter­mayr schil­der­te die Ge­schich­te sei­nes Ho­fes: „Un­ser Hof wur­de im Drit­ten Reich ent­eig­net, mein Va­ter war ein Na­zi­geg­ner. Der Hof wur­de wäh­rend des Krie­ges aus­ge­plün­dert. Erst nach dem Krieg wur­de die­ser Hof En­de der Vier­zi­ger­jah­re un­se­rer Fa­mi­lie wie­der über­schrie­ben“, er­zähl­te er.

Das Fest dau­er­te dann bis spät in die Nacht hin­ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.