Aind­ling hat al­les un­ter Kon­trol­le

2:0-Sieg beim FC Mem­min­gen II

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON JO­HANN EIBL

Mem­min­gen Wenn’s zu Hau­se nicht nach Wunsch läuft, dann muss man eben aus­wärts punk­ten. An die­ses Re­zept hiel­ten sich die Fuß­bal­ler des TSV Aind­ling, die zu­letzt da­heim in den Par­ti­en ge­gen Ol­ching (2:2) und Schwa­ben Augs­burg (0:2) so man­chen Wunsch un­er­füllt lie­ßen. In Mem­min­gen aber glück­te ih­nen am Sams­tag beim Team zwei des Re­gio­nal­li­gis­ten ein 2:0-Sieg, da­mit blie­ben sie erst­mals in die­ser Lan­des­li­ga­sai­son oh­ne Ge­gen­tor.

Die Aus­wärts­bi­lanz weist nun be­acht­li­che sie­ben Zäh­ler in drei Par­ti­en auf. Was wohl am wich­tigs­ten war: Mit acht Punk­ten hat der TSV Aind­ling jetzt ei­nen or­dent­li­chen Ab­stand zu den Ab­stiegs­rän­gen.

Jo­sef Kig­le ist zu­frie­den

„War gut“, kom­men­tier­te Jo­sef Kig­le die Vor­stel­lung beim FCM. Und der Vor­stand Spiel­be­trieb fuhr fort: „Dar­auf kann man auf­bau­en.“Ei­ne Vor­ar­beit von Da­ni­el Rit­zer nutz­te Simon Knau­er, er brach­te die Gäs­te in der 23. Mi­nu­te in Füh­rung. Nach ei­nem Fern­schuss von Ja­co­bi konn­te der Kee­per den Ball nicht fest­hal­ten. Das zwei­te Tor mach­te Da­ni­el Depp­ner in der 80. Mi­nu­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.