Mu­ti­ger als das IOC

Die Pa­ralym­pics fin­den oh­ne Russ­land statt. Aus­schluss für Win­ter­spie­le 2018 ge­for­dert

Friedberger Allgemeine - - Olympische Spiele 2016 - VON ANDRE­AS KORNES ako@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Ber­lin Wenn es nach den Na­tio­na­len An­ti-Do­ping-Agen­tu­ren (Na­da) von Deutsch­land und Ös­ter­reich geht, soll­te der kom­plet­te rus­si­sche Ka­der bei den Olym­pi­schen Win­ter­spie­len 2018 in Pyeong­chang aus­ge­schlos­sen wer­den. „Wir ha­ben die Win­ter­spie­le schon in an­dert­halb Jah­ren, und auch hier muss ge­sagt wer­den: Russ­land hat von staat­li­cher Sei­te aus das An­ti-Do­ping-Sys­tem un­ter­lau­fen und be­tro­gen“, sag­te Andrea Gotz­mann, die deut­sche Na­da-Vor­stands­vor­sit­zen­de.

Das In­ter­na­tio­na­le Pa­ralym­pi­sche Ko­mi­tee (IPC) hat­te im Kampf ge­gen or­ga­ni­sier­tes Do­ping ein Zei­chen ge­setzt und al­le rus­si­schen Sport­ler für die Pa­ralym­pics ge­sperrt. Die ehe­ma­li­ge Pa­ralym­picsSie­ge­rin Verena Ben­te­le spricht dem IPC des­halb mehr Mut zu als dem Olym­pia-Ver­band IOC. Das ließ die 34-Jäh­ri­ge in ih­rer Funk­ti­on als Be­hin­der­ten-Be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung den Süd­west­rund­funk wis­sen. Al­ler­dings sei der Druck auf die Or­ga­ni­sa­to­ren der Pa­ralym­pics nicht so hoch wie auf die Ver­ant­wort­li­chen der Olym­pi­schen Spie­le, schränk­te Ben­te­le ein.

Im Ge­gen­satz zum IPC hat­te das IOC nur be­stimm­te rus­si­sche Sport­ler von Olym­pia in Rio de Janei­ro aus­ge­schlos­sen oder durch die Ver­bän­de aus­schlie­ßen las­sen. Die­se Ent­schei­dung ba­siert auf den Er­mitt­lun­gen des ka­na­di­schen Ju­ris­ten Richard McLa­ren, der die Un­ter­su­chung der Welt-An­ti-Do­pingA­gen­tur (Wa­da) zum mut­maß­li­chen Staats­do­ping lei­te­te.

Dem Pferdesport-Welt­ver­band FEI ge­fällt die Ent­schei­dung des IPC hin­ge­gen gar nicht, er hat den Aus­schluss der rus­si­schen Sport­ler von den Pa­ralym­pics kri­ti­siert. „Wir sind sehr ent­täuscht über die IPC-Ent­schei­dung“, sag­te FEI-Prä­si­dent Ing­mar de Vos. „Wie un­se­re Pa­ralym­pics-Ath­le­ten aus an­de­ren Län­dern ha­ben un­se­re drei rus­si­schen Ath­le­ten hart trai­niert.“Die FEI sei der Über­zeu­gung, dass die ein­zel­nen Sport­ver­bän­de die Mög­lich­keit ha­ben soll­ten, die Rech­te ih­rer sau­be­ren Sport­ler zu ver­tei­di­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.