Tren­nungs­schmerz: Ex-Frau nie­der­ge­sto­chen

Friedberger Allgemeine - - Bayern -

Nach ei­ner Mes­ser-Atta­cke auf sei­ne frü­he­re Ehe­frau in München hat ein 37-Jäh­ri­ger die Tat ge­stan­den. Der Mann ha­be „Ei­fer­sucht be­zie­hungs­wei­se Tren­nungs­schmerz“als Mo­tiv an­ge­ge­ben, teil­te die Po­li­zei ges­tern mit. Er wur­de dem Er­mitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt, die Staats­an­walt­schaft wirft ihm ver­such­ten Mord vor. Die 36-Jäh­ri­ge ist au­ßer Le­bens­ge­fahr. Der 37-Jäh­ri­ge hat­te nach den bis­he­ri­gen Er­mitt­lun­gen der Po­li­zei die Frau in ei­nem Re­stau­rant mit ei­nem Ta­schen­mes­ser mehr­fach in den Kopf- und Hals­be­reich ge­sto­chen.

Fried­hofs­wäch­ter sol­len Po­ké­mon-Spie­ler fan­gen

Die Fried­hofs­wäch­ter im mit­tel­frän­ki­schen Fürth sol­len jetzt ver­stärkt Po­ké­mon-Go-Spie­ler fan­gen und zum Aus­gang ge­lei­ten. Grund da­für ist die ver­stärk­te Mons­terJagd auf der Be­gräb­nis­stät­te. Spie­ler sei­en wie fern­ge­steu­ert, oh­ne nach rechts und links zu schau­en, auf dem Ge­län­de un­ter­wegs. Un­längst sei ein jun­ger Mann des­halb mit dem Smart­pho­ne in der Hand in ei­ne Trau­er­ge­sell­schaft ge­ra­ten. Die Fried­hofs­ver­wal­tung hat zu­dem die Be­trei­ber­fir­ma ge­be­ten, den Fried­hof aus dem Spiel zu ent­fer­nen.

Mör­der von Re­bec­ca ak­zep­tiert Ur­teil nicht

Der ver­ur­teil­te Mör­der der schwan­ge­ren Re­bec­ca aus Aschaf­fen­burg will das rechts­kräf­ti­ge Ur­teil ge­gen ihn wei­ter nicht ak­zep­tie­ren. Er leg­te Be­schwer­de ge­gen das Ver­wer­fen sei­ner Re­vi­si­on ein. Nun muss der Bun­des­ge­richts­hof in Karls­ru­he ent­schei­den. Der 32-Jäh­ri­ge war zu le­bens­lan­ger Haft ver­ur­teilt wor­den. Das Ge­richt sah es als er­wie­sen an, dass er sei­ne im neun­ten Mo­nat schwan­ge­re ExF­reun­din mit ei­nem Ka­bel­bin­der er­würgt hat­te, um die Ge­burt des Kin­des zu ver­hin­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.