Mit ei­nem Der­by geht’s los

Der um­grup­pier­te SV Wul­ferts­hau­sen er­war­tet den TSV Da­sing

Friedberger Allgemeine - - Sport - VON REIN­HOLD RUM­MEL

Fried­berg/Da­sing Jetzt rollt der Ball wie­der in der Kreis­klas­se Aichach. Am Sonn­tag steht ein Der­by an, wenn der um­grup­pier­te SV Wul­ferts­hau­sen ab 15 Uhr den TSV Da­sing emp­fängt. Dann sind auch Ried (zu Hau­se ge­gen Sie­len­bach) und der TSV Fried­berg (beim Mit­fa­vo­ri­ten Ge­rols­bach) an der Rei­he.

SV Wul­ferts­hau­sen – TSV Da­sing Gleich zum Auf­takt er­war­ten die Wul­ferts­hau­ser zum Der­by den TSV Da­sing. Al­lein­ver­ant­wort­lich ist beim TSV Da­sing nach dem kurz­fris­ti­gen Ab­gang von Trai­ner Vik­tor Hof­ecker (zu­rück zum TSV Hol­len­bach) Jür­gen Schmid, der sich schon im Früh­jahr ne­ben sei­ner Ar­beit im Nach­wuchs­be­reich akri­bisch bei den Se­nio­ren ein­brach­te. Zu­sätz­li­che Bri­sanz steckt in die­ser Par­tie, da Chris­toph Schulz nach ein­jäh­ri­gem Gast­spiel beim SV Wul­ferts­hau­sen wie­der nach Da­sing zu­rück­kehr­te. Die Trup­pe um Spie­ler­trai­ner Bas­ti­an Schal­ler ist der vier­te Neu­ling in der 14er-Li­ga, der sich dort erst ein­mal ak­kli­ma­ti­sie­ren muss.

FC Ge­rols­bach – TSV Fried­berg Aus der Kreis­li­ga ab­stei­gen muss­te der TSV Fried­berg. Die Ver­ant­wort­li­chen aus der alt­baye­ri­schen Her­zog­stadt ver­trau­en wei­ter­hin auf ih­ren 48-jäh­ri­gen Trai­ner Wil­helm Gu­tia, der al­ler­dings nicht mehr auf die Di­ens­te sei­nes Fi­li­us Ke­vin zu­rück­grei­fen kann. Der wech­sel­te zum Lan­des­li­ga-Auf­stei­ger TSV Schwa­ben Augs­burg. Die Gu­ti­aT­rup­pe star­tet beim FC Ge­rols­bach. Spiel­be­ginn ist Sonn­tag, 15 Uhr.

SV Ried – TSV Sie­len­bach Nach ei­ner „Hor­ror­sai­son“im ver­gan­ge­nen Jahr ha­ben sich Rieds Spie­ler­trai­ner Micha­el Mei­set­schlä­ger und sei­ne Man­nen vor­ge­nom­men, heu­er ei­ne „ent­spann­te­re“Spiel­zeit hin­zu­le­gen. Die Vor­be­rei­tung ver­lief an­spre­chend und jetzt soll am Sonn­tag ab 15 Uhr auch der Start in die neue Sai­son mög­lichst gut ge­lin­gen.

Auf neue Trai­ner set­zen fünf Ver­ei­ne. Bei der zwei­ten Gar­ni­tur des Be­zirks­li­ga-Ab­stei­ger FC Affing hat Tor­hü­ter Phil­ipp Pis­tau­er das Übungs­lei­ter-Amt über­nom­men. Der SC Mühl­ried hat sich früh­zei­tig die Di­ens­te von Pla­men Ni­ko­l­ov als Spie­ler­trai­ner ge­si­chert. Ei­ne grö­ße­re Vi­ta hat un­ter­des­sen der neue Chef­trai­ner beim TSV In­chen­ho­fen vor­zu­wei­sen. Der 38-jäh­ri­ge Micha­el Wenc­zel, der zu­letzt beim FC Stätz­ling in der Nach­wuchs­ar­beit tä­tig war, kann auf Bun­des­li­ga-Er­fah­rung als Spie­ler un­ter an­de­ren bei Ein­tracht Frank­furt, dem FC In­gol­stadt oder dem FC Augs­burg vor­wei­sen. Mit die­sem Er­fah­rungs­schatz will er nun den TSV wei­ter nach vor­ne brin­gen.

Die wei­te­ren Spie­le WF Klin­gen – SC Mühl­ried, FC Gun­dels­dorf – TSV In­chen­ho­fen, DJK Stotz­ard – FC Affing II (al­le Sonn­tag, 15 Uhr).

Fo­to: Rein­hold Rum­mel

Jür­gen Schmid trai­niert ne­ben der A-Ju­gend nun auch die ers­te Mann­schaft der Da­sin­ger Fuß­bal­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.