Mo­tor­boot rast in Tou­ris­ten­boot: Vier To­te

Friedberger Allgemeine - - Panorama - Fo­to: Stadt­ver­wal­tung Schwä­bisch Gmünd, dpa

Vier To­te und min­des­tens fünf Schwer­ver­letz­te sind die trau­ri­ge Bi­lanz ei­nes Boots­un­glücks in Grie­chen­land. Am Di­ens­tag­mit­tag ras­te süd­west­lich der In­sel Ägi­na ein Mo­tor­boot in ein Tou­ris­ten­schiff. Au­gen­zeu­gen­be­rich­ten zu­fol­ge brach das Schiff mit mehr als 20 Pas­sa­gie­ren an Bord durch den star­ken Auf­prall aus­ein­an­der und be­gann zu sin­ken. Vier Men­schen star­ben, dar­un­ter ein Kind. Die Na­tio­na­li­tä­ten der Op­fer wa­ren am Abend noch nicht be­kannt.

Be­waff­ne­te ent­füh­ren sechs Men­schen in Ur­laubs­ort

Ein be­waff­ne­tes Kom­man­do hat im me­xi­ka­ni­schen Ba­de­ort Pu­er­to Vallarta min­des­tens sechs Men­schen ent­führt. Zeu­gen­aus­sa­gen zu­fol­ge stürm­ten die Tä­ter ein Re­stau­rant in der Tou­ris­ten­hoch­burg und ver­schlepp­ten ih­re Op­fer, wie die ört­li­che Staats­an­walt­schaft mit­teil­te. Bei den Ent­führ­ten han­de­le es sich ver­mut­lich um Mit­glie­der des Dro­gen­kar­tells von Si­na­loa, sag­te Staats­an­walt Edu­ar­do Al­ma­guer ei­nem Fern­seh­sen­der. Die Tat könn­te im Zu­sam­men­hang mit Ter­ri­to­ri­al­kämp­fen zwi­schen ver­fein­de­ten Ban­den ste­hen.

Bruch­pi­lot sitzt 13 St­un­den im Baum fest

Nach fast 13 St­un­den ist der Pi­lot ei­nes ab­ge­stürz­ten Ul­tra­leicht­flug­zeugs aus ei­nem et­wa 30 Me­ter ho­hen Baum ge­ret­tet wor­den. Nach An­ga­ben der Po­li­zei saß der 59-Jäh­ri­ge die gan­ze Nacht über in sei­nem Flie­ger in ei­ner Baum­kro­ne in der Nä­he von Schwä­bisch Gmünd fest. Dem ers­ten An­schein nach blieb er un­ver­letzt. Vor­sichts­hal­ber wur­de er in ei­ne Kli­nik ge­bracht. War­um das Ul­tra­leicht­flug­zeug ab­stürz­te, war zu­nächst un­klar. Der Mann war am Mon­tag­abend in den Baum ge­stürzt. Die Ret­tung ge­stal­te­te sich in dem un­weg­sa­men Ge­län­de schwie­rig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.