Gold Num­mer vier für Si­mo­ne Bi­les

Friedberger Allgemeine - - Olympische Spiele 2016 -

Die US-Ame­ri­ka­ne­rin Si­mon Bi­les ist die er­folg­reichs­te Tur­ne­rin der Olym­pi­schen Spie­le in Rio de Ja­nei­ro. Am Di­ens­tag si­cher­te sich der Su­per­star aus Te­xas mit 15,966 Punk­ten den kla­ren Er­folg in der Kon­kur­renz am Bo­den. Sil­ber ging an ih­re USTe­am­ge­fähr­tin Alex­an­dra Rais­man (15,500), zu Bron­ze turn­te die Bri­tin Amy Tink­ler (14,933). Bi­les kann sich ih­ren Traum von fünf olym­pi­schen Gold­me­dail­len al­ler­dings nicht mehr er­fül­len. Die 19-Jäh­ri­ge patz­te am Schwe­be­bal­ken und lan­de­te nur auf dem für sie ent­täu­schen­den Bron­ze-Platz. Die Nie­der­län­de­rin San­ne We­vers nutz­te die Chan­ce und fei­er­te ei­nen Über­ra­schungs­er­folg. Zu­vor hat­te Bi­les die Ti­tel mit dem Team, im Mehr­kampf und beim Sprung ge­won­nen. Auch am Bal­ken ging sie als Top-Fa­vo­ri­tin in die Kon­kur­renz.

Bra­si­lia­ner ha­ben ei­nen neu­en Hel­den

Schon die Qua­li­fi­ka­ti­on für das St­ab­hoch­spring-Fi­na­le hat­te Thia­go Braz da Sil­va als „Wun­der“be­zeich­net. Und dann sprang er mit 6,03 Me­ter (olym­pi­scher Re­kord) zu Gold. Als ers­ter Süd­ame­ri­ka­ner kam er hö­her als sechs Me­ter hin­aus. Da Sil­va ver­wies da­mit den Welt­re­kord­hal­ter (6,16 Me­ter) Ren­aud La­vil­le­nie aus Frank­reich auf den zwei­ten Platz. La­vil­le­nie, der von den bra­si­lia­ni­schen Fans aus­ge­buht wor­den war, sah sich dar­auf­hin zu ei­nem frag­wür­di­gen Ver­gleich ver­an­lasst: „1936 war die Men­ge ge­gen Jes­se Owens“, sag­te er mit Blick auf die Hit­ler-Spie­le in Ber­lin und den schwar­zen US-Olym­pia­sie­ger. „Wir ha­ben so et­was seit­dem nicht mehr er­lebt.“

Ar­tem Ha­ru­ty­un­yan steht im Halb­fi­na­le

Ar­tem Ha­ru­ty­un­yan hat dem Deut­schen Box­sport-Ver­band die ers­te olym­pi­sche Me­dail­le seit zwölf Jah­ren be­schert. Der Halb­wel­ter­ge­wicht­ler aus Ham­burg zog am Di­ens­tag durch ei­nen 3:0-Punkt­sieg ge­gen den Tür­ken Batu­han Göz­gec ins Olym­pia-Halb­fi­na­le ein und hat da­mit Bron­ze be­reits si­cher. Dort trifft der 26-Jäh­ri­ge am Frei­tag auf Lo­ren­zo So­to­ma­yor Col­la­zo aus Aser­bai­dschan oder den Ku­ba­ner Yas­ni­er To­le­do. Bei den Som­mer­spie­len ho­len die Kämp­fer, die im Halb­fi­na­le un­ter­lie­gen, au­to­ma­tisch Bron­ze.

End­gül­tig: Kei­ne Me­dail­le für die Deut­schen

Oh­ne Re­kord­welt­meis­ter Tho­mas Lurz ha­ben auch die Frei­was­serAk­teu­re die ers­te olym­pi­sche Null­num­mer deut­scher Schwim­mer seit 84 Jah­ren nicht ver­hin­dern kön­nen. Chris­ti­an Rei­chert be­leg­te über 10 km den ne­un­ten Platz. So­mit bleibt der Deut­sche Schwimm-Ver­band in 34 Wett­be­wer­ben in Rio oh­ne Me­dail­le – 2012 hat­te Lurz das in Lon­don mit Sil­ber noch ver­hin­dert. Das gest­ri­ge Ren­nen über 10 Ki­lo­me­ter ge­wann Eu­ro­pa­meis­ter Fer­ry Weert­man aus den Nie­der­lan­den im Fo­to-Fi­nish vor Spi­ros Gi­an­no­tis. Der Grie­che lag zwar zu­nächst vorn, traf aber im Fi­nish mit sei­ner Hand das An­schlag­brett nicht.

Si­mo­ne Bi­les

Braz da Sil­va

Chris­ti­an Rei­chert

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.