Sie­gel mit der Chan­ce auf mehr

Friedberger Allgemeine - - Region Augsburg - VON NI­CO­LE SIMÜLLER nsi@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Die Min­dest­an­for­de­run­gen als Fair­tra­de-Town zu er­fül­len, ist nicht ge­ra­de schwer. Um nur ein Bei­spiel zu nen­nen: Dass in den Ge­schäf­ten ei­ner 6900-Ein­woh­nerGe­mein­de wie Pött­mes min­des­tens zwei fair ge­han­del­te Pro­duk­te an­ge­bo­ten wer­den müs­sen, ist viel zu we­nig. Ei­ne Mess­lat­te, die so nied­rig hängt, ist nicht viel wert. Frei­lich gibt es wei­te­re Vor­aus­set­zun­gen.

Wirk­lich in­ter­es­sant wird es aber erst, wenn aus der Ur­kun­de mehr wird als Wand­schmuck. Wenn die Fair­tra­de-Idee mit Le­ben er­füllt wird. Wenn sich, so wie zum Bei­spiel in Augs­burg oder Pött­mes, Schu­len, Ver­ei­ne, Ge­schäf­te und ört­li­che Initia­ti­ven auf den Weg ma­chen und über fai­re Scho­ko­la­de, Kaf­fee und Tee hin­aus den­ken.

Zwei Bei­spie­le aus der Re­gi­on: Die Re­gio Augs­burg Tou­ris­mus ließ ei­ne neue T-Shirt-Kol­lek­ti­on für Augs­burg auf fair-tra­de-zer­ti­fi­zier­ten T-Shirts dru­cken. Der Markt Pött­mes ver­zich­te­te bei ei­ner Bau­maß­nah­me in ei­nem Orts­teil auf bil­li­gen Gra­nit aus Chi­na und zahl­te den teu­re­ren Bay­er­wald-Gra­nit.

Und noch ein prä­gnan­tes Bei­spiel aus der Nach­bar­schaft: In Wer­tin­gen be­schloss An­fang des Mo­nats der Stadt­rat, dass auf dem Fried­hof nur noch fair pro­du­zier­te Gr­ab­ma­le er­laubt sind.

Wenn mehr Men­schen in Sa­chen fai­re Prei­se, nach­hal­ti­ge Er­zeu­gung, Um­welt- und So­zi­al­stan­dards um­den­ken, pro­fi­tie­ren letzt­lich auch hei­mi­sche Er­zeu­ger. Seit lan­gem kämp­fen Milch­bau­ern dar­um, ge­recht ent­lohnt zu wer­den. Bio­land­wir­te wei­sen zu Recht dar­auf hin, dass glück­li­che Hüh­ner vom Bil­der­buch-Bau­ern­hof nicht zum Schleu­der­preis zu ha­ben sind.

Wo­hin es führt, wenn Men­schen trotz Ar­beit kein Aus­kom­men ha­ben, zei­gen die Flücht­lings­be­we­gun­gen und die Nach­rich­ten aus de­ren Hei­mat­län­dern. Wir müs­sen ver­ste­hen ler­nen, dass wir mit un­se­rem Han­deln, un­se­rem Ein­kauf über die Le­bens­be­din­gun­gen an­ders­wo mit­ent­schei­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.