Sprin­te­rin­nen über­zeu­gen

Friedberger Allgemeine - - Olympische Spiele 2016 -

Rio de Janeiro Die deut­sche Sprint­staf­fel der Frau­en hat sich für das Fi­na­le über 4 x 100 Me­ter qua­li­fi­ziert. Tat­ja­na Pin­to (Pa­der­born), Re­bek­ka Haa­se (Erz­ge­bir­ge), Gi­na Lü­ckenk­em­per (Dort­mund) und Li­sa May­er (Lang­göns/Ober­kleen) be­en­de­ten ihr Halb­fi­na­le in 42,18 Se­kun­den als Ers­te. Da­bei pro­fi­tier­ten sie auch von ei­nem fa­ta­len Über­ga­be­feh­ler der USA, die 2012 Gold ge­won­nen hat­te, und zu­nächst aus­schied. Der US-Ver­band leg­te aber Pro­test ein, da Al­ly­son Fe­lix auf ih­rer Bahn von ei­ner Bra­si­lia­ne­rin be­hin­dert wor­den sei – die Ame­ri­ka­ner be­ka­men Recht. Das Quar­tett er­hielt ei­ne neue Chan­ce und muss­te die Zeit von 42,70 Se­kun­den der Chi­ne­sin­nen un­ter­bie­ten, um noch das Fi­na­le zu er­rei­chen. Das So­loRen­nen der Ame­ri­ka­ne­rin­nen fand nach Re­dak­ti­ons­schluss statt.

Die deut­schen Män­ner ver­pass­ten das Fi­na­le über 4x100 Me­ter. Ju­li­an Reus (Wat­ten­scheid), Sven Knipp­hals (Wolfsburg), Ro­bert Hering (Leip­zig) und Lu­cas Ja­kubc­zyk (Berlin) fehl­ten nach 38,26 Se­kun­den sie­ben Hun­derts­tel zum Wei­er­kom­men.

Fo­to: Wit­ters

Jo­han­nes Vet­ter geht mit Medaillenchancen ins Speer­wurf­fi­na­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.