Auf ei­nen Blick: Pfarr­kir­che Sankt Micha­el Me­ring

Friedberger Allgemeine - - Fa Extra -

Baustil: Ba­rock Bau­zeit: Grün­dung 1739 bis 1741, die De­cken- und Wand­fres­ken ent­ste­hen bis 1779.

Bau­herr: An der Pla­nung be­tei­ligt wa­ren An­to­nio Vis­car­di, Jo­hann Bap­tist Gu­netz­rhai­ner mit sei­nem Bru­der An­ton und Jo­seph Eff­ner.

Künst­ler: Ignaz Bald­auf aus Pfaf­fen­ho­fen an der Ilm zeich­net für das De­cken­fres­ko im Haupt­schiff so­wie im Chor­raum ver­ant­wort­lich. Die Hei­li­gen­fi­gu­ren stamm­ten aus der Werk­statt der be­rühm­ten Bild­hau­er­fa­mi­lie Luidl. Kon­fes­si­on: rö­misch-ka­tho­lisch An­schrift: Kirch­platz, 86415 Me­ring, Pfarr­amt, ist er­reich­bar un­ter der Te­le­fon­num­mer 08233/74250. Web: www.mit­ten-in-me­ring.de

Got­tes­dienst­zei­ten: an Sonn- und Fei­er­ta­gen: 8 Uhr, 10.30 Uhr und 18.30 Uhr

Ge­bets­zei­ten: Die Kir­che ist täg­lich zwi­schen 6 und 20 Uhr ge­öff­net. Be­son­der­hei­ten: Das Dach­werk über Sankt Micha­el in Me­ring ist ver­mut­lich das ein­zi­ge so in sei­ner Art er­hal­te­ne in ganz Deutsch­land. Ein­kehr­mög­lich­kei­ten: In Nach­bar­schaft be­fin­den sich Re­stau­rant Kir­chen­wirt, Wirts­haus zum An­dech­ser und Ris­to­r­an­te „Da Da­nie­le“. Park­mög­lich­kei­ten: Sind vor der Pfarr­kir­che vor­han­den. Bar­rie­re­frei­heit Es gibt ei­ne Auf­fahrts­ram­pe, so­dass der Ein­gang am Süd­por­tal bar­rie­re­frei er­reich­bar ist. In der Kir­che gibt es ei­ne In­duk­ti­ons­schlei­fe für Hör­ge­schä­dig­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.