Für Mering ist ein Sieg Pflicht

Lan­des­li­ga Süd­west Mering ist ge­gen das Schluss­licht Ehe­kir­chen Fa­vo­rit und un­ter Zug­zwang. War­um Kis­sing selbst­be­wusst nach Gil­ching fährt und Stätz­ling Sor­gen hat

Friedberger Allgemeine - - Friedberg - VON PE­TER KLEIST Foto: Ru­di Fi­scher

Fried­berg/Mering Es steht nun schon der ach­te Spiel­tag an – und der hoch ge­han­del­te SV Mering war­tet in der Sai­son 2016/17 noch im­mer auf den ers­ten Heim­sieg. Der soll bzw. muss am Sonn­tag ge­gen Schluss­licht Ehe­kir­chen ein­ge­fah­ren wer­den. Der Kis­sin­ger SC reist heu­te mit brei­ter Brust zum Auf­stei­ger Gil­ching, wäh­rend der FC Stätz­ling am spä­ten Sonn­tag­nach­mit­tag al­les an­de­re als sor­gen­frei zum der­zei­ti­gen Spit­zen­rei­ter Türkspor Augs­burg fährt.

SV Mering – FC Ehe­kir­chen Da beißt die Maus kei­nen Fa­den ab: Für den SV Mering gilt am Sonn­tag ab 15 Uhr vor hei­mi­schem Pu­bli­kum die De­vi­se: „Es zählt nur ein Sieg!“Das sieht auch Co-Trai­ner Andre­as Holz­mann so. „Es stimmt, der Sieg ist Pflicht, vor al­lem, weil es ge­gen den Ta­bel­len­letz­ten geht“, mein­te er. Noch hat Mering in die­ser Sai­son kei­nen Heim­er­folg ein­fah­ren kön­nen, blie­be der er­neut aus, könn­te das für un­ru­hi­ge Zei­ten sor­gen – schließ­lich ist Mering nächs­te Wo­che spiel­frei und wür­de auf der Stel­le tre­ten. „Soll­ten wir nicht ge­win­nen, dann wä­ren wir ei­ni­ge Zeit in Ta­bel­len­re­gio­nen, wo wir nicht hin wol­len und wo wir auch von der Qua­li­tät her nicht hin­ge­hö­ren“, er­klär­te Holz­mann. Man ha­be zwar Ehe­kir­chen noch nicht selbst in Au­gen­schein ge­nom­men, aber man ver­fü­ge über die nö­ti­gen In­for­ma­tio­nen, ließ Holz­mann wis­sen. „Zu­dem ken­ne ich Ehe­kir­chens Spie­ler­trai­ner Da­vid Bu­lik und weiß, wie die spie­len. Die sind of­fen­siv ge­fähr­lich, und wir müs­sen schau­en, dass wir mehr Sta­bi­li­tät in die De­fen­si­ve be­kom­men“, mein­te der MSV-Co-Trai­ner. Per­so­nell sieht es beim MSV wie­der bes­ser aus: Flo­ri­an Stap­fer ist wie­der im Ka­der, und auch Max Ober­mey­er ist aus dem Ur­laub zu­rück. Ge­coacht wird der MSV am Sonn­tag von Sa­scha Möl­ders, Spiel­be­ginn ist um 15 Uhr.

TSV Gil­ching – Kis­sin­ger SC Schon am heu­ti­gen Sams­tag steht dem Kis­sin­ger SC der nächs­te Ein­satz be­vor: Es geht zum Auf­stei­ger TSV Gil­ching/Ar­gels­ried, ge­spielt wird ab 14 Uhr. Und KSC-Trai­ner Vla­di­mir Ma­nis­la­vic ist bes­ter Din­ge: „Es sieht gut aus, und nach drei Spie­len oh­ne Nie­der­la­ge fah­ren wir mit viel Selbst­be­wusst­sein dort­hin“, er­klär­te er mit dem Brust­ton der Über­zeu­gung. Der KSC scheint in der Li­ga an­ge­kom­men zu sein, und auch per­so­nell pla­gen den Kis­sin­ger Coach kei­ner­lei Sor­gen – er kann aus dem Vol­len schöp­fen. Spie­len ge­se­hen hat Ma­nis­la­vic den Auf­stei­ger noch nicht, doch In­for­ma­tio­nen sei­en vor­han­den. Man sei ge­warnt, da Gil­ching zu­letzt drei­mal ver­lo­ren ha­be und si­cher auf Bes­se­rung aus sei – zu­dem soll Tor­jä­ger Ra­mon Adofo aus dem Ur­laub zu­rück sein. Doch selbst wenn der Stür­mer, der bis­lang acht­mal ge­trof­fen hat, spie­len soll­te, ein „Po­li­zist“wer­de nicht für ihn ab­ge­stellt, ließ Ma­nis­la­vic wis­sen. „Wir wer­den al­les in die Waag­scha­le wer­fen, da­mit wir auch dort nicht leer aus­ge­hen“, ver­sprach Ma­nis­la­vic.

Türkspor Augs­burg – FC Stätz­ling Wäh­rend al­so Mering und Kis­sing per­so­nell prak­tisch fast freie Aus­wahl ha­ben, sieht das beim Auf­stei­ger FC Stätz­ling doch deut­lich an­ders aus. „Ich ha­be ei­ni­ge Aus­fäl­le zu be­kla­gen“, sag­te Trai­ner Alex Bartl. Mar­kus Rol­le, Mar­vin Gaag, Noah Wasch­kut und Alex Hör­mann sind im Ur­laub, Mar­kus Weh­ren ist ver­letzt, und Ma­xi­mi­li­an Heiß wird wohl noch auf un­be­stimm­te Zeit hin aus­fal­len. Un­ter die­sen Vor­aus­set­zun­gen sei es na­tür­lich dop­pelt schwer, beim der­zei­ti­gen Spit­zen­rei­ter et­was mit­zu­neh­men. „Aber dann müs­sen sich halt an­de­re, jün­ge­re Spie­ler wie Ra­pha­el Schi­mu­n­ek oder Ay­kut Atay zei­gen – und de­nen traue ich das auch zu“, so Bartl. Der 38-Jäh­ri­ge sieht sein Team als kla­ren Au­ßen­sei­ter, zu­mal die Augs­bur­ger mit Ak­teu­ren wie Mousta­pha Sa­li­fou, To­bi­as Hei­ken­wäl­der, Jé­rô­me Fayé oder Da­mir Sul­ja­no­vic her­aus­ra­gen­de Fuß­bal­ler in ih­ren Rei­hen hät­ten. Ei­nes al­ler­dings stell­te Bartl auch klar: Ei­nen Son­der­be­wa­cher für Jé­rô­me Fayé wer­de es nicht ge­ben. „Um den wer­den sich Daniel Had­wi­ger und Chris­dies­mal toph Mit­ter­mai­er im Ver­bund küm­mern“, ließ Bartl durch­bli­cken. Der hofft auch noch auf ei­nes: dass sei­ne Mann­schaft end­lich ein­mal von Be­ginn an wach sein mö­ge. An der An­stoß­zeit kann’s dies­mal nicht lie­gen – denn an­ge­pfif­fen wird das Spiel am Sonn­tag erst um 17 Uhr.

Die wei­te­ren Spie­le des 8. Spiel­tags: FC Mem­min­gen II – TSV Ol­ching (Sams­tag, 14 Uhr); TSV Nörd­lin­gen – FV Il­ler­tis­sen II (Sams­tag, 17 Uhr); Egg an der Günz – TSV Aind­ling, SC Ichen­hau­sen – Schwa­ben Augs­burg (bei­de Sonn­tag, 15 Uhr).

Auf Chris­toph Mit­ter­mai­er (Mit­te, wei­ße Ho­se) kommt im Spiel des FC Stätz­ling bei Türkspor ei­ne heik­le Auf­ga­be zu: Er soll sich zu­sam­men mit Daniel Had­wi­ger um Jé­rô­me Fayé, den Top­stür­mer der Augs­bur­ger, der schon elf­mal ge­trof­fen hat, küm­mern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.