Das läuft sonst noch am Lech

Friedberger Allgemeine - - Region Augsburg -

Lic­ca li­ber („frei­er Lech“) Das Groß­vor­ha­ben ist ein­ge­teilt in meh­re­re Pla­nungs­ab­schnit­te. Der Flus­sum­bau soll zwi­schen der Stau­stu­fe 23 und der Mün­dung in die Do­nau rea­li­siert wer­den.

Ziel Das Pro­jekt zielt dar­auf ab, den Fluss­lauf des Lechs zu sta­bi­li­sie­ren und zu re­na­tu­rie­ren.

Hin­ter­grund Ei­ne Stu­die der TU Mün­chen be­legt, dass sich der Lech we­gen frü­he­rer Be­gra­di­gun­gen des Fluss­laufs in sei­nem Bett zu stark ein­tieft. Das führt zu weit­rei­chen­den Pro­ble­men für Mensch und Na­tur. Die EU-Was­ser­rah­men­richt­li­nie stuft den Lech in die­sem Be­reich als „stark ver­än­dert“ein und be­wer­tet das öko­lo­gi­sche Po­ten­zi­al des­halb nur als „mä­ßig“.

Pla­nung Das Was­ser­wirt­schafts­amt Do­nau­wörth plant, die­se Ein­stu­fung nach ei­nem of­fe­nen Pla­nungs­pro­zess nach­hal­tig zu ver­bes­sern und die Schä­den der Ka­na­li­sie­rung zu be­he­ben. Zu­dem soll der Lech na­tur­na­her aus­ge­baut wer­den – so­weit mög­lich.

Ak­tu­ell Der­zeit sol­len wei­ter­füh­ren­den Un­ter­su­chun­gen klä­ren, ob und wie die Ent­wick­lungs­zie­le in der Pra­xis um­ge­setzt wer­den kön­nen. Ge­prüft wird auch, ob sich der Um­bau ne­ga­tiv auf Grund­was­ser­ver­hält­nis­se in Sied­lun­gen aus­wir­ken wür­de (nas­se Kel­ler). Die Un­ter­su­chun­gen sol­len bis 2018 dau­ern. (eva)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.