Wenn ei­ner al­les be­stimmt

Was ist ei­gent­lich Au­to­kra­tie? Se­rie (4)

Friedberger Allgemeine - - K!ar.text - VON THO­MAS HÜRNER

Aichach-Fried­berg Kei­ne Herr­schafts­form ist dem Klang nach fai­rer als die De­mo­kra­tie. Da kom­men ei­nem Stich­wor­te wie Volks­sou­ve­rä­ni­tät, Mei­nungs­und Pres­se­frei­heit, Ge­wal­ten­tei­lung, Stimm­gleich­heit oder Wah­len in den Sinn. Doch De­mo­kra­ti­en sind nicht im­mer so, wie sie auf den ers­ten Blick zu sein schei­nen. Deut­sche Po­li­ti­ker äu­ßer­ten sich zu­letzt kri­tisch über den tür­ki­schen Prä­si­den­ten Re­cep Tay­yip Er­do­gan. Er soll Re­geln der De­mo­kra­tie miss­ach­ten. Auch Russ­lands Staats­ober­haupt Wla­di­mir Pu­tin wird vor­ge­wor­fen, de­mo­kra­ti­sche Grund­rech­te be­wusst zu ver­let­zen, um sei­ne Macht zu ver­grö­ßern. Ge­schieht das, spre­chen Ex­per­ten von au­to­kra­ti­schen Struk­tu­ren.

Doch was be­deu­tet das? Ei­ne Au­to­kra­tie be­steht vor al­lem dann, wenn die Macht in den Hän­den ei­ner Per­son liegt und die­se we­nig bis gar nicht ein­ge­schränkt wird. Der Au­to­krat nutzt sei­ne Po­si­ti­on meist, um die Selbst­herr­schaft wei­ter zu ver­fes­ti­gen, in dem er de­mo­kra­ti­sche Grund­rech­te au­ßer Kraft setzt oder ein­schränkt. So ge­sche­hen zu­letzt in der Tür­kei, als Er­do­gan die Schlie­ßung von Dut­zen­den Me­di­en­häu­sern wie Zei­tun­gen oder Fern­seh­sen­dern an­ord­ne­te – ein mas­si­ver Ein­schnitt in die Pres­se­frei­heit. Nach dem ge­schei­ter­ten Putsch­ver­such gab es auch ei­nen mas­si­ven Ein­schnitt in die Ge­wal­ten­tei­lung, ob­wohl die­se ei­gent­lich ver­fas­sungs­mä­ßig ga­ran­tiert ist. Mit der Ge­wal­ten­tei­lung ist ge­meint, dass un­ter­schied­li­che Per­so­nen Ge­set­ze be­schlie­ßen, die­se Ge­set­ze aus­füh­ren und Recht spre­chen.

Die Ju­di­ka­ti­ve et­wa, die recht­spre­chen­de Ge­walt, wird der­zeit im Auf­trag Er­do­gans „ge­säu­bert“. Rich­ter und Mit­glie­der des Ver­fas­sungs­ge­richts wer­den ab­ge­setzt. Ih­nen wird un­ter­stellt, ge­gen die Re­gie­rung zu ar­bei­ten. Ein wei­te­res Merk­mal au­to­kra­ti­scher Struk­tu­ren ist die Un­ter­drü­ckung von Kri­ti­kern, vor al­lem von po­li­ti­schen Ak­teu­ren an­de­rer Par­tei­en. Wo kei­ne po­li­ti­sche Ge­gen­ge­walt be­steht, kon­zen­triert sich die Macht voll­ends auf das Staats­ober­haupt.

Fo­to: dpa

Er­do­gan

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.