So sieht die of­fi­zi­el­le Emp­feh­lungs-Lis­te für den Not­fall­vor­rat aus

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Er­näh­rung und Land­wirt­schaft emp­fiehlt bis­lang als Bei­spiel fol­gen­den „Gr­und­nah­rungs­mit­tel­vor­rat“für ei­ne Per­son und 14 Ta­ge. Der Vor­rat sol­le al­ler­dings den per­sön­li­chen Be­dürf­nis­sen und Vor­lie­ben an­ge­passt wer­den:

Ge­trei­de­pro­duk­te, Brot, Kar­tof­feln Ins­ge­samt 4,9 Ki­lo­gramm: Voll­korn­brot (1000 g), Zwie­back (400 g), Knä­cke­brot (1000 g), Nu­deln, roh (500 g), Reis, roh (250 g), Ha­fer-/Ge­trei­de­flo­cken (750 g), ro­he Kar­tof­feln (1000 g).

Ge­mü­se Ins­ge­samt 5,6 Ki­lo­gramm: Boh­nen in Do­sen (800 g), Erb­sen/ Möh­ren in Do­sen (900 g), Rot­kohl in Do­sen/Glä­sern (700 g), Sau­er­kraut in Do­sen (700 g), Spar­gel in Glä­sern (400 g), Mais in Do­sen (400 g), Pil­ze in Do­sen (400 g), sau­re Gur­ken im Glas (400 g), Ro­te Be­te (400 g), Zwie­beln, frisch (500 g).

Obst Ins­ge­samt 3,6 Ki­lo­gramm: Kir­schen im Glas (700 g), Bir­nen in Do­sen (250 g), Apri­ko­sen in Do­sen (250 g), Man­da­ri­nen in Do­sen (350 g), Ana­nas in Do­sen (350 g), Ro­si­nen (200 g), Ha­sel­nuss­ker­ne (200 g), Tro­cken­pflau­men (250 g), 1 kg Frisch­obst, zum Bei­spiel: Äp­fel, Ba­na­nen, Oran­gen.

Ge­trän­ke Mi­ne­ral­was­ser (28 Li­ter, da­von 7 Li­ter zum Ko­chen), Men­schen über 65 Jah­ren wird we­gen er­höh­ten Ge­trän­ke­be­darfs 35 Li­ter Vor­rat pro Per­son emp­foh­len, Zi­tro­nen­saft (0,2 l), Kaf­fee (Pul­ver) oder In­stant­kaf­fee (250 g), Tee (125 g).

Milch­pro­duk­te H-Milch 3,5 Pro­zent Fett (3 Li­ter) Hart­kä­se (700 g).

Fisch und Fleisch Thun­fisch in Do­sen (150 g), Öl­sar­di­nen in Do­sen (100 g), He­rings­fi­let in So­ße (100 g), Cor­ned Beef in Do­sen (250 g), Bock­würst­chen Glas/Do­sen (300 g), Kalbs­le­ber­wurst Glas/Do­sen (300 g), Dau­er­wurst (360 g), 10 Eier.

Fett Streich­fett (250 g), But­ter oder Mar­ga­ri­ne, 0,3 Li­ter Pflan­zen­öl.

Bei Haus­tie­ren Fut­ter für 14 Ta­ge.

Wei­ter emp­fiehlt das Bun­des­amt für Be­völ­ke­rungs­schutz:

Haus­apo­the­ke Per­sön­lich ver­schrie­be­ne Me­di­ka­men­te, Mit­tel ge­gen Er­käl­tung, Schmer­zen und Fie­ber, ge­gen Durch­fall, In­sek­ten­sti­che und Son­nen­brand, Elek­tro­ly­te zum Aus­gleich ei­nes Flüs­sig­keits­ver­lus­tes, Fie­ber­ther­mo­me­ter, Split­ter­pin­zet­te, Haut­des­in­fek­ti­ons­mit­tel, Wund­des­in­fek­ti­ons­mit­tel und ei­nen Au­to­ver­bands­kas­ten.

Not­fall­ar­ti­kel Griff­be­rei­te Do­ku­men­ten­map­pe mit al­len wich­ti­gen Un­ter­la­gen. Bar­geld für meh­re­re Ta­ge. Vor­rat an Ker­zen und Ta­schen­lam­pen, ein bat­te­rie­be­trie­be­nes Ra­dio, Bat­te­ri­en, Feu­er­zeu­ge. Griff­be­rei­te war­me Klei­dung. Schnell zu pa­cken­des Not­fall­ge­päck. Klein­kin­der soll­ten Na­me und Adres­se bei sich ha­ben. (AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.