Auch sie ma­chen Schluss mit der Po­li­tik

Par­la­ment Ne­ben Wolf­gang Bos­bach ver­las­sen nächs­tes Jahr ei­ni­ge an­de­re Schwer­ge­wich­te und Alt­ge­dien­te den Bun­des­tag

Friedberger Allgemeine - - Politik -

Berlin Der lang­jäh­ri­ge CDU-Ab­ge­ord­ne­te Wolf­gang Bos­bach will 2017 nicht mehr für den Bun­des­tag kan­di­die­ren. Da­mit ver­liert das Par­la­ment ei­nen Mann mit viel Cha­ris­ma. Doch nicht nur Bos­bach hört auf. Auch ei­ni­ge an­de­re lang­jäh­ri­ge Ab­ge­ord­ne­te ver­ab­schie­den sich.

Ger­da Has­sel­feldt Die Toch­ter ei­nes nie­der­baye­ri­schen Gast­wirts und Bür­ger­meis­ters rück­te 1987 für kei­nen Ge­rin­ge­ren als Franz Jo­sef Strauß in den Bun­des­tag nach und ist bis heu­te Ab­ge­ord­ne­te. Die CSUPo­li­ti­ke­rin hat­te in ih­rer lan­gen Kar­rie­re vie­le Pos­ten, sie war Bau­mi­nis­te­rin, Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin und Vi­ze-Prä­si­den­tin des Bun­des­ta­ges. Mo­men­tan gilt sie als Che­fin der CSU-Lan­des­grup­pe als Ver­mitt­le­rin zwi­schen ih­rem Par­tei­chef Horst See­ho­fer und Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) im Streit um die Flücht­lings­po­li­tik. Man­che hal­ten sie für ei­ne ge­eig­ne­te Nach­fol­ge­rin von Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck. Ih­re Bun­des­tags­lauf­bahn ist so oder so be­en­det.

Jo­han­nes Sing­ham­mer Der ge­bür­ti­ge Münch­ner zog 1994 erst­mals für die CSU in den Bun­des­tag ein. Wie Bos­bach kri­ti­sier­te auch er im­mer wie­der die Flücht­lings­po­li­tik der Bun­des­re­gie­rung. „Es ent­spricht de­mo­kra­ti­scher Übung und mei­ner per­sön­li­chen Auf­fas­sung, Man­dats­macht als zeit­lich be­grenzt zu be­grei­fen“, be­grün­de­te der 63-jäh­ri­ge Bun­des­tags-Vi­ze­prä­si­dent sei­nen Ent­schluss, 2017 nicht mehr an­zu­tre­ten. Künf­tig will der sechs­fa­che Va­ter mehr Zeit sei­ner Fa­mi­lie wid­men.

Ger­not Er­ler Der lang­jäh­ri­ge SPD-Frak­ti­ons­vi­ze ge­hört dem Bun­des­tag be­reits seit 1987 an. Er­ler be­grün­de­te sei­nen Rück­zug da­mit, dass er im Al­ter von 72 Jah­ren den Weg für ei­ne Ver­jün­gung frei ma­chen wol­le. Der Ab­ge­ord­ne­te aus dem Wahl­kreis Frei­burg am­tier­te von 2005 bis 2009 als Staats­mi­nis­ter im Aus­wär­ti­gen Amt, seit 2014 ist er Russ­land-Be­auf­trag­ter der Bun­des­re­gie­rung.

Klaus Bart­hel Der eins­ti­ge Ge­werk­schafts­se­kre­tär aus Bay­ern ge­hört dem lin­ken Flü­gel der So­zi­al­de­mo­kra­ten an und stell­te sich im­mer wie­der ge­gen die Li­nie der Par­tei­füh­rung. Bart­hel re­bel­lier­te ge­gen die Agen­da 2010 der rot-grü­nen Re­gie­rung, auch beim Bun­des­wehr­ein­satz in Af­gha­nis­tan stell­te er sich ge­gen Kanz­ler Ger­hard Schrö­der. Der 60-Jäh­ri­ge sitzt seit 1994 im Bun­des­tag.

Peer St­ein­brück Be­reits En­de Sep­tem­ber will der frü­he­re Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter und ge­schei­ter­te SPDKanz­ler­kan­di­dat sein Man­dat nie­der­le­gen. Im Lau­fe sei­ner po­li­ti­schen Kar­rie­re war St­ein­brück Lan­des­mi­nis­ter in Schles­wig-Hol­stein und Nord­rhein-West­fa­len und zwi­schen 2002 und 2005 auch nord­rhein-west­fä­li­scher Mi­nis­ter­prä­si­dent. Mit­glied des Bun­des­tags ist der 69-Jäh­ri­ge erst seit 2009.

Ma­rie­lui­se Beck Die 64-Jäh­ri­ge ist das ein­zi­ge Mit­glied der ers­ten Grü­nen-Frak­ti­on von 1983, das noch im­mer im Deut­schen Bun­des­tag sitzt. Beck ver­ab­schie­det sich am En­de der Le­gis­la­tur­pe­ri­ode nicht ganz frei­wil­lig: Die frü­he­re Leh­re­rin be­stä­tig­te, dass in ih­rem Bre­mer Lan­des­ver­band ent­schie­de­ner Wi­der­spruch ge­gen ei­ne er­neu­te Kan­di­da­tur an­ge­mel­det wor­den sei. Un­ter Rot-Grün war Beck Aus­län­der­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung und Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin im Fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­um. Zu­letzt mach­te sie sich ei­nen Na­men als Au­ßen­po­li­ti­ke­rin.

Gabriele Fo­gra­scher Die SPD-Po­li­ti­ke­rin aus Nörd­lin­gen wur­de 1994 zum ers­ten Mal in den Bun­des­tag ge­wählt. Dass im kom­men­den Jahr Schluss sein soll, hat vie­le ih­rer Par­tei­freun­de über­rascht. Ir­gend­wann sei es „eben auch mal gut“, sag­te die 59-Jäh­ri­ge, die auch im Kreis­tag von Do­nau-Ries sitzt, selbst zur Be­grün­dung.

Ger­da Has­sel­feldt im Jahr 1989 ...

Gabriele Fo­gra­scher im Jahr 1994 ...

Ma­rie­lui­se Beck im Jahr 1983...

Fo­tos: Au­mann, Ho­mann

... und heu­te.

Fo­tos: ima­go, dpa

... und heu­te.

Fo­tos: dpa

... und heu­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.