Geld und Au­tos für Gold

Pu­tin be­lohnt sei­ne Olym­pia­sie­ger

Friedberger Allgemeine - - Sport -

Mos­kau Russ­land hat die Er­fol­ge sei­ner durch Do­ping­sper­ren re­du­zier­ten Olym­pia-Mann­schaft in Rio de Janei­ro ge­fei­ert. Nach den Vor­wür­fen von Staats­do­ping dreh­te Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin den Spieß um und for­der­te Ve­rän­de­run­gen am welt­wei­ten An­ti-Do­ping-Sys­tem. „Es muss von po­li­ti­schem Druck be­freit wer­den“, sag­te Pu­tin ges­tern bei ei­nem Emp­fang für die rus­si­schen Olym­pia­sie­ger im Kreml in Mos­kau. Das Sys­tem müs­se ab­so­lut trans­pa­rent wer­den.

Zugleich kri­ti­sier­te er den vom In­ter­na­tio­na­len Sport­ge­richts­hof (Cas) be­stä­tig­ten Aus­schluss rus­si­scher Sport­ler von den Pa­ralym­pi­schen Spie­len in Rio. Das sei „ein zy­ni­sches Spiel auf dem Rü­cken der­je­ni­gen, für die der Sport Sinn des Le­bens ist“.

We­gen Do­ping­sper­ren war Russ­land bei den Olym­pi­schen Spie­len in Rio de Janei­ro mit we­ni­ger Sport­lern an­ge­tre­ten als ge­plant. Die Leicht­ath­le­ten wa­ren bis auf ei­ne Aus­nah­me ganz aus­ge­schlos­sen. Trotz­dem er­ober­te die Sport­na­ti­on mit 56 Me­dail­len den vier­ten Rang vor Deutsch­land.

Zum Dank be­ka­men die Me­dail­len­ge­win­ner Geld und Au­tos. Al­le er­hiel­ten vom Staat ei­nen Lu­xus­ge­län­de­wa­gen deut­scher Bau­art. Da­zu gab es je Gold­me­dail­le vier Mil­lio­nen Ru­bel (55500 Eu­ro), für Sil­ber 2,5 Mil­lio­nen Ru­bel, für Bron­ze 1,7 Mil­lio­nen Ru­bel. Der rus­si­sche Fonds zur Un­ter­stüt­zung von Olym­pia-Sport­lern legt noch ein­mal die glei­che Prä­mi­en­sum­me drauf. „Na­tür­lich ha­ben wir uns über ih­re Sie­ge ge­freut“, sag­te Pu­tin. Aber noch mehr ha­be man Wa­ge­mut und Wil­lens­kraft der rus­si­schen Sport­ler be­wun­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.