Un­be­lehr­ba­re Rad­le­rin hat jetzt je­de Men­ge Är­ger

Friedberger Allgemeine - - Augsburg -

Dumm ge­lau­fen ist ei­ne Ge­schich­te für ei­ne 24-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin, die auf Kon­fron­ta­ti­on mit der Po­li­zei ge­gan­gen ist. Ei­ne Funk­strei­fen­be­sat­zung stell­te beim Aus­fah­ren aus dem Po­li­zei­prä­si­di­um in der Gög­gin­ger Stra­ße ei­ne Rad­fah­re­rin fest, die wäh­rend der Fahrt mit ih­rem Han­dy te­le­fo­nier­te. Als sie von den Po­li­zei­be­am­ten auf ihr Fehl­ver­hal­ten auf­merk­sam ge­macht wur­de, fuhr die Frau un­be­ein­druckt wei­ter. In der Calm­berg­stra­ße miss­ach­te­te die 24-jäh­ri­ge Rad­le­rin nun die An­hal­te­an­ord­nung der Po­li­zei. Sie woll­te an dem auf dem Rad­weg ste­hen­den Po­li­zei­be­am­ten ein­fach vor­bei­fah­ren und muss­te letzt­lich fest­ge­hal­ten wer­den. Als die Be­am­ten ih­re Per­so­na­li­en auf­neh­men woll­ten, ver­wei­ger­te sie dies. Erst nach Rück­spra­che mit ih­rem An­walt mach­te die jun­ge Frau ent­spre­chen­de An­ga­ben. Die Frau wird nun nicht nur we­gen des Ver­kehrs­ver­sto­ßes in Zu­sam­men­hang mit ih­rem Han­dy, son­dern auch we­gen Miss­ach­tung der Wei­sung von Po­li­zei­be­am­ten und der Per­so­na­li­en­ver­wei­ge­rung an­ge­zeigt.

Schlä­ge­rei we­gen Frau auf dem Rat­haus­platz

Po­li­zei­ein­satz zu spä­ter St­un­de auf dem Augs­bur­ger Rat­haus­platz: Es war ge­gen 22.30 Uhr, als sich ei­ne Grup­pe von acht Per­so­nen dort auf­hielt. Dem Al­ko­hol wur­de da­bei zu­ge­spro­chen, so die Po­li­zei. Ver­mut­lich we­gen ei­ner ge­mein­sa­men Freun­din ge­riet ein 31-Jäh­ri­ger mit ei­nem 20-jäh­ri­gen Mann in Streit. Er en­de­te in ge­gen­sei­ti­gen Kör­per­ver­let­zun­gen. Die Freun­din hat­te sich bis zum Ein­tref­fen der Po­li­zei be­reits ent­fernt. Bei den an­schlie­ßen­den Über­prü­fun­gen fan­den die Po­li­zei­be­am­ten her­aus, dass ge­gen den 31-Jäh­ri­gen, der oh­ne fes­ten Wohn­sitz ist, zwei Haft­be­feh­le be­ste­hen. Des­we­gen wur­de er fest­ge­nom­men und der Jus­tiz über­stellt. Die Er­mitt­lun­gen zum Ge­samt­sach­ver­halt dau­ern an.

Ein­bre­cher er­beu­tet Bar­geld und Schmuck

Am Mitt­woch ist zwi­schen 9.30 und 21.20 Uhr in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in der Me­rin­ger Stra­ße in Hoch­zoll ein­ge­bro­chen wor­den. Ein Un­be­kann­ter he­bel­te ei­ne Ter­ras­sen­tür auf und durch­such­te die Räu­me. Ent­wen­det wur­den Bar­geld und Schmuck, so die Po­li­zei. Per­so­nen, die in die­sem Zei­t­raum ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen ge­macht ha­ben, sol­len sich mel­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.